Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 17

Thema: TOPLINK - Clip no screening

  1. #1
    STARFACE Admin

    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beiträge
    190

    Standard TOPLINK - Clip no screening

    Hallo,
    ich habe ein Versicherungsbüro über Toplink SIP NGN Trunk angebunden. Alles gut. Allerdings wollte ich das Häkchen "clip no screening" qaktivieren damit bei Umleitung auf sein Handy die eingehende Rufnummer mit signalisiert wird. Bei Toplink angerufen Clip no screening wäre eingestellt.
    Allerdings passiert folgendes:
    Wenn ich das Häkchen bei "clip no screening" aktiviere dann wird immer nur die Kopfnummer bzw. die erste Rufnummer übertragen, und das egal bei welchem Benutzer, auch wenn dieser eine ganz andere Druchwahl hat.
    Was mache ich falsch ? Oder ist bei Toplink da was falsch? Die haben ja mehrere Arten von clip no screening habe ich mir sagen lassen.

    Gruß
    Michael Lakenberg

  2. #2
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von Philipp
    Registriert seit
    08.01.2007
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.782

    Standard

    Wichtig ist dass bei Toplink der Rufnummernprefix "none" ausgewählt wird. Unterstützt werden momentan die Produkte SIP.Business und Euroflat
    Gruß / Regards
    Philipp

    NEU: Informationen zum STARFACE Support
    Wichtig: STARFACE Wiki +++ Handbücher +++ Zertifizierte Hardware +++
    Neue Releases: RSS Feed

  3. #3
    STARFACE User

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    20

    Standard

    Ich habe Probleme mit Clip-no-screening und dem Provider Toplink (Produkt tpl_sip.business.channel.2). Leider wird bei Umleitung aufs Handy meine Toplinknummer am Handy angezeigt statt der Nummer des Anrufers. Im SF-Wiki steht, dass bei Toplink clip-no-screening per Default möglich sein soll. Ich bekomme es aber nicht zum Laufen. Rufnummernprefix "none" habe ich natürlich ausgewählt.

    Woran könnte es noch liegen? Vielen Dank schonmal im Voraus!

    Toplink selbst sagt das dazu:
    Für dynamisches CLIP (fallweise Rufnummernanzeige) übermitteln Sie bitte im INVITE des Calls einen Header nach RFC 3325 laut den Informationen unserer Produktbeschreibung:

    ---------------------------------------------------------------------
    2.6 CLIP

    Die Definition von CLIP-Nummern für ausgehende Gespräche erfolgt in zwei Stufen. Sollte das SIP-Endgerät in der Lage sein, CLIP-Informationen nach RFC 3325 (P-Asserted-Identity/Privacy
    Fields) zu übermitteln, werden dynamische CLIP-Informationen ausgewertet (z. B. signalisieren die Endtelefone, dass die Durchwahl mitgesendet oder dass die komplette Rufnummer unterdrückt wird). Sollte keine Information verfügbar sein, wird die Rufnummer angezeigt, die dem Kunden zugeteilt wurde.

    2.6.1 Soft-CLIP
    Es wird die Rufnummer als CLIP angezeigt, die der Kunde auf dem Auftragsformular als Soft-CLIP angegeben hat. Dabei wird die CLIP-Funktion durch die zentrale VoIP-Plattform signalisiert. Ist mit dem Endgerät die CLIP-Signalisierung nach RFC 3325 möglich, werden die Soft-CLIP-Einstellungen überschrieben. Die Soft-CLIP-Funktion ist hilfreich bei der sanften Migration, d. h.
    ausgehende Gespräche über toplink-VoIP und eingehende Gespräche über das normale Telefon. Hierbei kann als Soft-CLIP z. B. die Nummer der Telefonzentrale für alle VoIP-Gespräche übermittelt werden. Somit tritt die Firma nach außen weiterhin unter einer Nummer auf, obwohl man über VoIP telefoniert.
    ---------------------------------------------------------------------

    Ein Beispiel für dynamisches CLIP mit P-Preferred-Identity wäre

    P-Preferred-Identity: sip:+4972166360@toplink-voice.de

    Für dynamisches CLIR (fallweise Rufnummernunterdrückung) muss dagegen der zusätzliche Header

    Privacy: id

    eingefügt werden. Dabei kann dann der "P-Preferred-Identity:"- Header entfallen, da ja gerade keine Rufnummer übermittelt werden soll.
    Grüße
    A. Schweiger

  4. #4
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von skoenig
    Registriert seit
    04.01.2011
    Beiträge
    311

    Standard

    Hast du es schonmal bei einem anderen Ziel versucht?
    Möglicherweise wird die CLIP-No-Screening-Information bei deinem Mobilfunkprovider bzw auf dem Routingpfad dorthin verworfen, dann erfolgt als Fallback eine Anzeige der Network-Prodivded Number (Anschlussrufnummer).
    Grüße
    Stefan

  5. #5
    STARFACE User

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    20

    Standard

    Ja, ich habe bereits verschiende Ziele zusätzlich zum Handy ausprobiert: Weiterleitung an eine 1&1-Nummer, an eine Sipgatenummer und an eine Telekomfestnetznummer.

    Leider ist es immer das selber. Es wird die Toplinknummer als Absender am Zielgerät angezeigt.

    Wie sehen eure Erfahrungswerte mit Toplink und clip-no-screening aus? Ich bin davon ausgegangen, dass es klappt, nachdem es im Wiki steht...
    Grüße
    A. Schweiger

  6. #6
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von skoenig
    Registriert seit
    04.01.2011
    Beiträge
    311

    Standard

    Das sollte schon funktionieren.
    Frag doch mal bei Toplink an, was das Problem ist.

    Vorher kannst du mittels SIP Debug auf deinen Toplink-Peer prüfen, ob der Header P-Preferred-Identity korrekt gesetzt wird.
    Grüße
    Stefan

  7. #7
    STARFACE User

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    20

    Standard

    Habe heute Nachmittag noch mit Toplink telefoniert und jetzt ein paar Testanrufe gemacht, um Logfiles an den Toplink-Support senden zu können. Ich meine, in den Logfiles zwei Probleme gefunden zu haben, die sich auf die Starface beziehen:

    Leerer Header P-Preferred-Identity
    (SIPAddHeader) Options: (P-Preferred-Identity: "" <sip:@starface.de>)
    Erste Warning zum eingehenden Telefonat
    WARNING[4356] chan_sip.c: Unsupported SDP media type in offer: image 11760 udptl t38
    Woran kann es liegen, dass der Header leer ist? Und was hat die Warning zu bedeuten?
    Grüße
    A. Schweiger

  8. #8
    STARFACE User

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    20

    Standard

    Hier noch der Auschnitt aus dem PBX-Log:

    +49813126YYYY Absenderrufnummer
    +498131386ZZZZ angerufene Toplink-Nummer
    0173997AAAA Weiterleitungsziel

    Am Weiterleitungsziel erscheint die Toplink-Nummer anstatt der eigentlichen Absenderrufnummer im Display.

    [Jun 6 22:55:57] WARNING[4356] chan_sip.c: Unsupported SDP media type in offer: image 11760 udptl t38
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- Executing [386ZZZZ@Toplink-incoming:1] Set("SIP/D100XXXX000-000000ad", "channelname=Toplink-incoming") in new stack
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- Executing [386ZZZZ@Toplink-incoming:2] Set("SIP/D100XXXX000-000000ad", "lineconfigid=1006") in new stack
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- Executing [386ZZZZ@Toplink-incoming:3] Goto("SIP/D100XXXX000-000000ad", "Toplink-incoming-manuell|386ZZZZ|1") in new stack
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- Goto (Toplink-incoming-manuell,386ZZZZ,1)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- Executing [386ZZZZ@Toplink-incoming-manuell:1] Set("SIP/D100XXXX000-000000ad", "var_to=<sip:+498131386ZZZZ@toplink-voice.de>") in new stack
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- Executing [386ZZZZ@Toplink-incoming-manuell:2] Set("SIP/D100XXXX000-000000ad", "firstcut=+498131386ZZZZ@toplink-voice.de>") in new stack
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- Executing [386ZZZZ@Toplink-incoming-manuell:3] Set("SIP/D100XXXX000-000000ad", "secoundcut=+498131386ZZZZ") in new stack
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- Executing [386ZZZZ@Toplink-incoming-manuell:4] Goto("SIP/D100XXXX000-000000ad", "incoming|+498131386ZZZZ|1") in new stack
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- Goto (incoming,+498131386ZZZZ,1)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- Executing [+498131386ZZZZ@incoming:1] Goto("SIP/D100XXXX000-000000ad", "calling|00498131386ZZZZ|1") in new stack
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- Goto (calling,00498131386ZZZZ,1)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- Executing [00498131386ZZZZ@calling:1] AGI("SIP/D100XXXX000-000000ad", "agi://localhost/initdial.agi") in new stack
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (Set) Options: (__SFCLIDNUM=+49813126YYYY)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (Set) Options: (__SFCLIDINTNUM=)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (Set) Options: (__SFCLIDNAME=)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (Set) Options: (__SFCALLERACCID=-1)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (noop) Options: (---[info]---Call from : (name) (num) +49813126YYYY (intern) )
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (Set) Options: (CHANNEL(language)=de)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (Set) Options: (CDR(userfield)=1120)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (setCallerPres) Options: (ALLOWED)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (Set) Options: (CALLERID(all)=386ZZZZ: +49813126YYYY <+49813126YYYY>)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (noop) Options: (---[Info]---Call incoming to 386ZZZZ )
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (Set) Options: (CDR(userfield)=1120)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (setCallerPres) Options: (ALLOWED)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (Set) Options: (CALLERID(all)=386ZZZZ: +49813126YYYY <+49813126YYYY>)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (Set) Options: (CDR(userfield)=1120)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (ForkCDR) Options: (v)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (ResetCDR) Options: ()
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (noop) Options: (---[info]---Call from : (name) (num) +49813126YYYY (intern) )
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (Set) Options: (CHANNEL(language)=de)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (Set) Options: (CDR(userfield)=1121)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (noop) Options: (---[Info]---Call outgoing for account -1 to 0173997AAAA )
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (noop) Options: (---[info]---outgoingExten(pre-formated without line): 0173997AAAA )
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (Set) Options: (CDR(userfield)=1121)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (Set) Options: (CALLERID(all)=anonymous <0>)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (setCallerPres) Options: (PROHIB)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (noop) Options: (---[info]---for call over line ISDN )
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (noop) Options: (---[info]---outgoingExten(formated from line): 0173997AAAA )
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (ResetCDR) Options: ()
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (Set) Options: (EXTEN=0173997AAAA)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (noop) Options: (---[info]---Trying to place an outgoing call on line: ISDN )
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (ChanIsAvail) Options: (DAHDI/G31)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (noop) Options: (---[info]--- AvailChan: )
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (noop) Options: (---[info]---Dial returned status: CHANUNAVAIL )
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (Set) Options: (CDR(userfield)=1121)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (SIPRemoveHeader) Options: (P-)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (SIPRemoveHeader) Options: (privacy)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (SIPAddHeader) Options: (P-Preferred-Identity: "" <sip:@starface.de>)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (Set) Options: (CALLERID(all)= <>)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (noop) Options: (---[info]---for call over line Toplink )
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (noop) Options: (---[info]---outgoingExten(formated from line): 0173997AAAA )
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (ResetCDR) Options: ()
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (Set) Options: (EXTEN=0173997AAAA)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (noop) Options: (---[info]---Trying to place an outgoing call on line: Toplink )
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (ChanIsAvail) Options: (SIP/D100XXXX000)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (noop) Options: (---[info]--- AvailChan: SIP/D100XXXX000-000000ae )
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (set) Options: (AVAILCHAN="")
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (UserEvent) Options: (OutgoingCall|Channel: SIP/D100XXXX000-000000ad|Uniqueid: asterisk-1339016157.174|Data: SIP/D100XXXX000,0173997AAAA)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (Set) Options: (CDR(accountcode)=1)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- AGI Script Executing Application: (Dial) Options: (SIP/D100XXXX000/0173997AAAA|90|wWtT)
    [Jun 6 22:55:57] VERBOSE[31783] logger.c: -- Called SIP/D100XXXX000/0173997AAAA
    [Jun 6 22:55:58] VERBOSE[31783] logger.c: -- SIP/D100XXXX000-000000af is making progress passing it to SIP/D100XXXX000-000000ad
    [Jun 6 22:55:58] NOTICE[31783] chan_sip.c: Changing codec to 'alaw' for this call because of ${SIP_CODEC} variable
    [Jun 6 22:56:03] VERBOSE[31783] logger.c: -- SIP/D100XXXX000-000000af is making progress passing it to SIP/D100XXXX000-000000ad
    [Jun 6 22:56:03] VERBOSE[31783] logger.c: -- SIP/D100XXXX000-000000af is ringing
    [Jun 6 22:56:03] VERBOSE[31783] logger.c: -- SIP/D100XXXX000-000000af is making progress passing it to SIP/D100XXXX000-000000ad
    [Jun 6 22:56:12] DEBUG[31783] res_agi.c: SIP/D100XXXX000-000000ad hungup
    [Jun 6 22:56:12] VERBOSE[31783] logger.c: == Spawn extension (calling, 0173997AAAA, 1) exited non-zero on 'SIP/D100XXXX000-000000ad'
    Grüße
    A. Schweiger

  9. #9
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von Philipp
    Registriert seit
    08.01.2007
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.782

    Standard

    Wie ist das Routing auf deiner STARFACE konfiguriert?
    Lt. Logfile soll zuerst über eine ISDN Leitung gewählt werden, welche aber nicht verfügbar ist.
    Gruß / Regards
    Philipp

    NEU: Informationen zum STARFACE Support
    Wichtig: STARFACE Wiki +++ Handbücher +++ Zertifizierte Hardware +++
    Neue Releases: RSS Feed

  10. #10
    STARFACE User

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    20

    Standard

    Routing steht auf Leitung + COR, wobei keine COR-Regeln definiert sind. Die ISDN-Karte ist tatsächlich nicht verbunden, da es sich um einen Testbetrieb handelt, in dem ISDN keine Rolle spielt. Im Live-Betrieb wird die Starface dann auch per ISDN verbunden sein und man wird nur per Leitungspräfix über ISDN raustelefonieren. Die Standardtelefonie soll über Toplink laufen.

    Nochmal zu meiner oberen Frage (#7): Woran kann es liegen, dass der Header leer ist? Und was hat die Warning zu bedeuten?
    Grüße
    A. Schweiger

  11. #11
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von Philipp
    Registriert seit
    08.01.2007
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.782

    Standard

    Ich empfehle für dieses Szenario die Routing Priorität "COR" und entsprechende Regeln. Dann klappt es auch mit CLIP No Screening.

    [Jun 6 22:55:57] WARNING[4356] chan_sip.c: Unsupported SDP media type in offer: image 11760 udptl t38
    Der Provider bietet T38 an, dieses wird von STARFACE aktuell nicht unterstützt.
    Gruß / Regards
    Philipp

    NEU: Informationen zum STARFACE Support
    Wichtig: STARFACE Wiki +++ Handbücher +++ Zertifizierte Hardware +++
    Neue Releases: RSS Feed

  12. #12
    STARFACE User

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    20

    Standard

    Danke für die Auskunft. Bei COR-Routing wird der Header P-Preferred-Identity richtig gesetzt. Folglich funktioniert clip-no-screening. Wieso funtioniert das nicht mit beim Leitungs-Routing?

    Für den aktuellen Fall wäre es sehr wichtig, dass Clip-No-Screening beim Leitungs-Routing funktioniert, da ich keine Möglichkeit sehe, die Anforderungen mittels COR abzubilden.

    Aktuell steht eine Teilweise-Migration von ISDN-Anlagenanschlüssen auf Toplink-SIP-Trunks an. Die Situation sieht so aus: 3 Firmen telefonieren über eine Starface Pro Appliance.

    Momentan -> Künftig
    ISDN A -> Toplink Trunk A
    ISDN B -> Toplink Trunk B
    ISDN C -> bleibt unverändert
    <none> -> ISDN D

    Die momentane Routingprio steht auf Leitung. Die Rufnummernübermittlung (Telekom Anlagenanschlüsse mit clip-no-screening) funktioniert problemlos und auch die Kostendifferenzierung passt, da jede Firma nur über ihre eigene Leitung raustelefoniert. Genau diese Situation wollte ich herstellen, indem ich zwei ISDN-Anschlüsse durch zwei Toplink-Trunks ersetze, habe dann aber das Problem, dass clip-no-screening nicht funktioniert. Und wenn ich COR-Regeln einstelle, vermische ich die Wahl der Trunks bzw. ISDN-Leitungen, wodurch die Abrechnung nicht mehr klappt, da Firma A auf Kosten der Firma B telefoniert und umgekehrt. Die neue ISDN Leitung D kommt als Fallback für die beiden Toplink Trunks hinzu, um per Vorwahl eines Leitungspräfix z.B. Sondernummern günstiger anrufen zu können. Für diese Telefonate ist dann zwar keine getrennte Abrechnung möglich, aber auch nicht zwingend nötig.

    Gibt es eine Lösung, dieses Szenario mittels COR umzusetzen? Meiner Ansicht nach müsste einfach der Header bei bei Routingprio Leitung richtig gesetzt werden, sodass clip-no-screening läuft und die getrennte Abrechnung der drei Anschlüsse möglich ist.

    Danke für eure Unterstützung!
    Grüße
    A. Schweiger

  13. #13
    STARFACE User

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    20

    Standard

    Leider komme ich ohne eure Rückmeldung nicht weiter in dieser Sache. Kernthema ist folgendes:

    Bei COR-Routing wird der Header P-Preferred-Identity richtig gesetzt. Folglich funktioniert clip-no-screening.
    Wieso wird dieser Header beim Leitungs-Routing nicht richtig gesetzt? (SIPAddHeader) Options: (P-Preferred-Identity: "" <sip:@starface.de>)

    Für uns wäre es sehr wichtig, dass Clip-No-Screening beim Leitungs-Routing funktioniert, da ich keine Möglichkeit sehe, die Anforderungen (siehe Post #12) mittels COR abzubilden.

    Für eine zeitnahe Rückmeldung wäre ich euch sehr dankbar, damit ich ggf. den Toplink-Trunk in den nächsten Tagen noch rechtzeitig kündigen kann. Dankeschön
    Grüße
    A. Schweiger

  14. #14
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von Philipp
    Registriert seit
    08.01.2007
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.782

    Standard

    Das Problem ist, wie du erkannt hast, die Routing-Priorität "Leitung". Dort lässt sich bei einer Umleitung nach extern nicht exakt definieren über welchen Anschluss eine Umleitung aufgebaut wird.

    Im Log sieht man auch dass STARFACE zuerst die ISDN-Leitung wählt, ISDN aber nicht verfügbar ist und erst in zweiter Instanz über den SIP Provider wählt.
    Du kannst folgendes mal versuchen (ohne Gewähr): Lösche ISDN Leitung, so dass es nur ein Provider mit aktiviertem CLIP No Screening auf dem Server gibt.

    Ich habe es selbst nochmal getestet, wenn der Benutzer nur eine SIP Nummer besitzt wird der "P-Preferred-Identity"-Header korrekt gesetzt - auch bei Routing-Prio = Leitung
    Gruß / Regards
    Philipp

    NEU: Informationen zum STARFACE Support
    Wichtig: STARFACE Wiki +++ Handbücher +++ Zertifizierte Hardware +++
    Neue Releases: RSS Feed

  15. #15
    STARFACE User

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    20

    Standard

    Danke für die Info, Philipp. Jetzt weiß ich wenigstens, dass es nicht so funktioniert, wie wir es brauchen.

    Zitat Zitat von Philipp Beitrag anzeigen
    Routing-Priorität "Leitung". Dort lässt sich bei einer Umleitung nach extern nicht exakt definieren über welchen Anschluss eine Umleitung aufgebaut wird.
    Im Log sieht man auch dass STARFACE zuerst die ISDN-Leitung wählt, ISDN aber nicht verfügbar ist und erst in zweiter Instanz über den SIP Provider wählt.
    a) Ich finde es fatal, wenn die Starface bei Routing-Prio Leitung für Umleitungen nach Extern dann einfach irgendeine freie Leitung nimmt und nicht die dem Benutzer zugeordnete. Unsere Starface verwaltet momentan 3 ISDN-Anschlüsse unterschiedlicher Anschlussinhaber. Das bedeutet, dass wohl auch bislang bereits umgeleitete Telefonate auf fremde Rechnung geführt wurden. Das darf nicht sein! Bitte kurze Stellungnahme dazu!

    b) Meiner Ansicht nach sollte die Routing-Prio Leitung auch für Umleitungen korrekt arbeiten. Da das momentane Verhalten fehlerhaft ist, bitte ich um dringende Behebung im nächsten Release. Denn wenn die ursprüngliche Leitung auch für Umleitungen verwendet wird, sollte doch auch der "P-Preferred-Identity"-Header korrekt gesetzt werden, oder?

    c) Der Vorschlag, die ISDN-Leitung zu löschen, hilft mir insofern nicht weiter, als dass ich im Live-Betrieb dann 2 Toplink-Trunks und 2 ISDN-Anschlüsse hätte. Und selbst bei nur zwei Toplink-Trunks würde die Starface dann wieder den nächst besten Trunk für Umleitungen nehmen und ggf. wieder auf fremde Rechnung telefonieren. Sehe ich das richtig?

    d) Mir ist noch ein Workaround gekommen: Bei der Umleitung in das Feld Zielrufnummer vor die Rufnummer ein Leitungspräfix (z.B. **3*) zu setzen. Das Feld akzeptiert aber nur Ziffern und keine Sterne. Würde das grundsätzlich (abgesehen von der Eingabebeschränkung) funktionieren? Falls ja, wäre das eine vorübergehende Rettung. Falls nein, müssen wir leider warten, bis Routing-Prio Leitung auch für Umleitungen richtig funktioniert. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich die Toplink-Migration nicht beerdigen müsste...

    Für eine nochmalige zeitnahe Rückmeldung jetzt schon herzlichen Dank!
    Grüße
    A. Schweiger

Ähnliche Themen

  1. QSC IPfonie Extended - keine Umleitung , Clip no Screening möglich
    Von Dennis Schulmeyer im Forum Leitungen SIP, NGN, ALL-IP
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.08.2011, 09:00
  2. no-screening - Verständnisfrage
    Von t.dierks im Forum STARFACE Einrichtung & Administration
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.06.2008, 13:59
  3. dus.net CLIP Config
    Von H. Meyer im Forum Leitungen SIP, NGN, ALL-IP
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.02.2008, 14:19
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.11.2007, 13:37
  5. Screening
    Von H. Meyer im Forum STARFACE Installation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.09.2007, 09:01

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.
  •