Zeige Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Starface - Fritzbox (2 ausgehende Gespräche)

  1. #1
    STARFACE User

    Registriert seit
    01.08.2009
    Beiträge
    20

    Unglücklich Starface - Fritzbox (2 ausgehende Gespräche)

    Hallo,

    folgendes Problem:
    Die Starface-Anlage ist per VoIP mit der Fritzbox verbunden.
    In der Fritzbox ist ein VoIP Account eingerichtet.

    An der Starface Anlage ist eine Gigaset N510 DECT IP Basisstation und daran sind E49H Telefone.

    Problem ist, dass jeweils nur ein Gespräch zur Zeit geführt werden kann.
    Provider in der Fritzbox ist 1&1.
    Liegt der Fehler an 1&1 oder an der Fritzbox?

    Viele Grüße

  2. #2
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von jochen
    Registriert seit
    08.01.2007
    Beiträge
    327

    Standard

    Hi php,

    ich hab mal ein neues Thema für dich angefangen ;-).

    Wie schlägt der Anruf den fehl? Hast du ein Asterisk und/oder SIP Log?

    Grüße

    Jochen
    Im Leben eines jeden Büromenschen gibt es drei einschneidende Ereignisse: Erstens einen Wechsel des Vorgesetzten, zweitens den Tod der Topfpflanze und drittens eine neue Telefonanlage.

  3. #3
    STARFACE User

    Registriert seit
    01.08.2009
    Beiträge
    20

    Standard

    Hey jochen,

    dankeschön, hätte ich ja auch selber drauf kommen können, sorry. ;-)

    Der Fritzbox-User 620 meldet, dass er 'busy' ist..

    Kann es sein, dass ein Fritzbox-SIP-User nur ein Gespräch zur Zeit führen kann?

    Gruß
    php

  4. #4
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von stk
    Registriert seit
    09.08.2011
    Ort
    91180
    Beiträge
    282

    Standard

    Leg doch einen zweiten User (621) an und eine zweite Leitung in der SF dazu. Oder gleich die SF ins Netz hängen und die FritzBox umbiegen: http://support.starface.de/forum/sho...fache-L%F6sung

  5. #5
    STARFACE User

    Registriert seit
    01.08.2009
    Beiträge
    20

    Standard

    Über eine Leitung kann nur ein Gespräch geführt werden?
    Weil manchmal klappt es und manchmal nicht..

    Hab eine Fritzbox grad mal testweise auf port 5061 umgebogen.

    Ein Portforwarding des Ports 5060 auf die Starface klappt dann, aber die Leitung wird nicht mehr registriert.

  6. #6
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von stk
    Registriert seit
    09.08.2011
    Ort
    91180
    Beiträge
    282

    Standard

    Moin,

    die Leitung muss dann auch nicht mehr auf die FB zeigen, sondern gleich zum SIP-Provider. Das ist ja der Witz an der Veranstaltung: Du nimmst die FB telefonmässig komplett aus dem Spiel.

    Gruß Stefan

  7. #7
    STARFACE User

    Registriert seit
    01.08.2009
    Beiträge
    20

    Standard

    Moin, ich wollte die Fritzbox auch von Anfang an aus dem Verkehr ziehen.
    Der Kunde ist zur Zeit bei 1&1.
    Er sagte, wenn alles läuft, wechselt er mit seiner Rufnummer zu einem anständigen SIP-Provider.
    Problem ist: solane die Fritzbox als Engpass vorhanden ist, KANN gar nicht alles vernünftig laufen.
    Das zwei gleichzeitige ausgehende Gespräche funktionieren (ohne das die Fritzbox besetzt meldet) ist meines Erachtens nur möglich, wenn man eine Direktanbindung hat. Also Starface - SIP-Provider muss der Fall sein.
    Mit der Fritzbox wird es immer Probleme geben.


    Rchtig?

  8. #8
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von stk
    Registriert seit
    09.08.2011
    Ort
    91180
    Beiträge
    282

    Standard

    Moin,

    nein, nicht richtig. Wie gesagt: wenn man der FB den 5060 klaut, auf dem sie ab Werk draufhockt, kann man auch mit dem Ding glücklich werden. Faktisch wird die Fritzbox dann zu einem stinknormalen DSL-Router degradiert, kann Portforwards auf VoIP einrichten, etc. Nebenbei verwaltet sie bei mir auch noch die DECT-Handsets, sprich: ich habe für jedes meiner DECT-Sets (AVM MT-C), das in der Fritzbox eingebucht ist eine SIP-Leitung definiert, um die Geräte einzeln als Telefon in der Starface anbinden zu können:

    screenshot 2012-01-16 um 12.22.22.jpg

    Entsprechend würde ich auch da erstmal den Test mit zwei getrennten Leitungen (vgl. obigen Post #4) durchführen, ob damit dann nicht auch zwei Gespräche gleichzeitig über die FritzBox laufen.

    Und ob das VoIP bei 1&1 oder bei einem anderen SIP-Provider liegt, dürfte in dem Kontext keine Rolle spielen, bzw. auch der Starface, wenn sie den Job dann mal übernimmt, herzlich egal sein (mal abgesehen von der Tatsache, das es keinen vorkonfigurierten Leitungsdienst für 1&1 gibt - vgl. Mein SIP-Provider ist nicht aufgeführt - was kann ich tun?).

    Gruß Stefan

  9. #9
    STARFACE User

    Registriert seit
    01.08.2009
    Beiträge
    20

    Standard

    Hallo,

    habe es privat ausprobiert, den Port 5060 der Fritzbox zu klauen.
    Wenn ich das mache, wird die Fritzbox wie gesagt degradiert und es ist nicht mehr möglich, VoIP mit der Fritzbox zu nutzen (auf Port 5061).

    Problem: Der Kunde hält an 1&1 fest. Habe bereits darauf hingewiesen, dass 1&1 im Businessbereich nicht geeignet ist.
    1&1 kann aber nicht als Provider in der Starface genutzt werden, auch nicht mit der vorgeschlagenen Leitungskonfiguration (Mein SIP-Provider ist nicht ... )
    Die Registrierung schlägt fehl.

    Also würde ein zusätzlicher SIP-Benutzer (LAN/WLAN-Telefon) ind er Fritzbox helfen?

    Kann dann trotzdem die Hauptrufnummer für ausgehende Anrufe genutzt werden?

    Werde sonst die Tage am Wochenende sipgate als Provider zum testen für parallele ausgehende Gespräche testen. (Starface liegt zur Zeit auf Port 5061, was aber kein Problem darstellen sollte)
    Wenn das geht mit den Telefonen, dann hat die Fritzbox eindeutig Schuld.

    Viele Grüße
    php

  10. #10
    STARFACE User

    Registriert seit
    01.08.2009
    Beiträge
    20

    Standard

    Problem gelöst:
    Die Fritzbox unterstützt nur 3 gleichzeitige VoIP-Verbindungen.
    Wenn die Fritzbox als SIP-Registrar verwendet wird, dann zählt jede externe VoIP-Verbindung doppelt.

    Konstellation ist: 1&1 - Fritzbox - Starface.

    Die Starface ist an der Fritzbox registriert, somit entstehen beim ersten Gespräch 2 VoIP-Verbindungen.
    Beim 2ten Gespräch erhält man die Fehlermeldung 486 (besetzt).

    Lösung wäre dann die Registrierung von 1&1 in der Starfface (laut Starface SUpport nicht möglich, da verschiedene eingehende IPs).
    Also bleibt nur der Wechsel zu einem anständigen IP-Anbieter.

  11. #11
    STARFACE User

    Registriert seit
    01.08.2009
    Beiträge
    20

    Standard

    Hey, habe dazu nochmal eine Frage.

    Wären 2 Gespräche möglich, wenn man 2 Fritzboxen installiert und beide sich bei 1&1 anmelden?

    Viele Grüße
    php

Ähnliche Themen

  1. Starface hinter Fritzbox - die einfache Lösung
    Von stk im Forum STARFACE Installation
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.03.2016, 22:03
  2. Auswahl der Leitung für ausgehende Gespräche - wie konfigurieren?
    Von epg789 im Forum STARFACE Einrichtung & Administration
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 12:48
  3. Benutzte Leitung für ausgehende Gespräche?!
    Von moeppi im Forum Leitungen SIP, NGN, ALL-IP
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 08:24
  4. Starface und fritzbox
    Von louismeier im Forum Bugreports
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2007, 08:48
  5. Can I connect a FritzBox to STARFACE?
    Von FakeUser im Forum Vendor information & Hardware compatibilty
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.01.2007, 22:47

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.
  •