Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Starface hinter Fritz!Box Workaround für Kabel Deutschland Nutzer

  1. #1

    Registriert seit
    19.06.2012
    Ort
    Aachen / Mainz
    Beiträge
    10

    Standard Starface hinter Fritz!Box Workaround für Kabel Deutschland Nutzer

    Ola,

    wir haben die ungünstigen Rahmenbedingungen, dass wir Kabel Deutschland (KD) als Internet-Provider nutzen müssen. Uns wäre eine andere Lösung sicher lieber...

    Ich habe also alles versucht, uns mit der Starface Pro PBX über die von KD gelieferte Fritz!Box 6360 Cable irgendwie auf den VoIP-Provider aufzuschalten (seinerzeit SIPgate als Testaccount, produktiv wollen wir mit Toplink gehen). Alle Versuche, die Fritz!Box umzukonfigurieren (Port 5060), schlugen fehl. Also habe ich den folgenden Workaround durchgeführt, scheinbar mit Erfolg:

    http://wiki.starface.de/index.php/ST...hinterFritzbox

    Nachdem eines unserer Gigaset-Telefone versuchsweise auf Port 5061 umgesetzt habe, hat es sich auch mit der Starface verbunden. Meine Frage aber jetzt: was hat es mit der externen Anbindung an toplink an sich? Hier senden und empfangen wir doch nach wie vor über den Port 5060? Leider geht das oben verlinkte Tutorial darauf nicht ein?

    Viele Grüße aus Mainz
    Dominik Engel
    maXXolution GmbH

  2. #2
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von fwolf
    Registriert seit
    28.12.2011
    Ort
    72622 Nürtingen
    Beiträge
    2.176

    Standard

    Ein Workaround für sipgate wäre, eine Dummy-Leitung anzulegen, welche alphabetisch und in Reihenfolge der Anmeldung sich zuerst mit Sipgate verbindet. Für die folgenden "Produktivleitungen" werden anschließend andere Ports verwendet,... ich glaube Sipgate verwendet 100er Schritte: 5160, 5260, 5360, usw.
    Diese Ports lassen sich in der Fritz!Box auf die STARFACE weiterleiten, da sie nicht intern verwendet werden -- und schon funktioniert's.

    Eine weitere Alternative wäre, sich einen Bridging-Port in der Fritz!Box zu konfigurieren und einen "richtigen" Router dahinterzuhängen. Bei KabelBW ist es so, dass man dafür eine feste IP beantragen muß und die MAC-Adresse des Geräts angeben muß, welches an den Bridge-Port angeschlossen wird. Ich nehme an, bei KD wird das ähnlich sein.

  3. #3

    Registriert seit
    19.06.2012
    Ort
    Aachen / Mainz
    Beiträge
    10

    Standard

    Hallo nach Nürtingen,

    leider sind die Möglichkeiten bei Kabel Deutschland sehr bescheiden - ein anderes Modem zu bekommen bzw. zu registrieren, ist nicht möglich, eine feste IP-Adresse ebenso. Wir haben uns nun für toplink entschieden, aber das dürfte ja bei dem von Ihnen beschriebenen Workaround keinen Abbruch tun. Ich verstehe den Ansatz so, dass Sipgate nicht nur den 5060 nutzt? Dann wäre aber die Umsetzung auf 5061, wie im von mir verlinkten Workaround beschrieben, allerdings obsolet?

    Viele Grüße
    Dominik Engel

  4. #4
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von fwolf
    Registriert seit
    28.12.2011
    Ort
    72622 Nürtingen
    Beiträge
    2.176

    Standard

    Hallo nach Aachen/Mainz

    Zitat Zitat von maXXolution Beitrag anzeigen
    Ich verstehe den Ansatz so, dass Sipgate nicht nur den 5060 nutzt? Dann wäre aber die Umsetzung auf 5061, wie im von mir verlinkten Workaround beschrieben, allerdings obsolet?
    So ist es. Unter Hilfe-Routerkonfiguration hat sipgate das auf Seite 2 und Seite 9 dokumentiert. In der Regel stehen einem sipgate-Konto mehrere SIP-Accounts zur Verfügung. Einen "opfert" man als Dummyaccount -- dieser nutzt den Port 5060. Die nächsten Accounts verwenden dann 5160, 5260, usw. Und genau diese lassen sich in der Fritz!Box weiterleiten, so dass auch eingehende Anrufe funktionieren.
    Geändert von fwolf (05.09.2012 um 10:19 Uhr)

  5. #5

    Registriert seit
    19.06.2012
    Ort
    Aachen / Mainz
    Beiträge
    10

    Standard

    Zitat Zitat von fwolf Beitrag anzeigen
    Hallo nach Aachen/Mainz



    So ist es. Unter Hilfe-Routerkonfiguration hat sipgate das auf Seite 2 und Seite 9 dokumentiert. In der Regel stehen einem sipgate-Konto mehrere SIP-Accounts zur Verfügung. Einen "opfert" man als Dummyaccount -- dieser nutzt den Port 5060. Die nächsten Accounts verwenden dann 5160, 5260, usw. Und genau diese lassen sich in der Fritz!Box weiterleiten, so dass auch eingehende Anrufe funktionieren.
    Also ich habe nur einen Benutzeraccount von toplink erhalten, und dieser kann auch nur einmal in Starface zugewiesen werden.

  6. #6
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von fwolf
    Registriert seit
    28.12.2011
    Ort
    72622 Nürtingen
    Beiträge
    2.176

    Standard

    Zu toplink kann ich leider nichts sagen, da ich von denen noch nie einen Account einrichten durfte. Ist das ein kompletter SIP-Trunk oder ein einzelner Account an den auch ein SIP-fähiges Telefon gehängt werden könnte?

  7. #7

    Registriert seit
    19.06.2012
    Ort
    Aachen / Mainz
    Beiträge
    10

    Standard

    Das ist ein vollwertiger SIP-Trunk. Aber, dass man die Kombination aus Benutzername und Passwort nur einer einzigen Leitung zuordnen kann, hat ja nichts mit dem Provider an sich zu tun, sondern ist eine Restriktion der PBX, oder?

  8. #8
    STARFACE Expert

    Registriert seit
    02.09.2009
    Beiträge
    472

    Standard

    Nach unserer Info benötigt Toplink keine separate NAT-Traversal Konfiguration, da Toplink hochwertige Session Border Controller mit Hosted NAT Traversal Funktion nutzt.

    Bitte mal folgendes konfigurieren:
    - Im Router keine speziellen Port Forwardings konfigurieren
    - in STARFACE > Netzwerk > Hinter NAT > JA
    - Netzwerk > Externe Adresse bzw STUN: Leer lassen

    Nun den Toplink Trunk normal konfigurieren und prüfen, ob es nicht ohne weiteres funktioniert.

  9. #9

    Registriert seit
    19.06.2012
    Ort
    Aachen / Mainz
    Beiträge
    10

    Standard

    Hallo,

    ja, es hat geklappt! :-) ich habe allerdings weder Portfreigaben eingerichtet, noch "Hinter NAT" aktiviert...

    Toplink hatte zunächst beim Routing einen Fehler gemacht, nachdem ich jedoch nachgefragt hatte, ob auch andere als Port 5060 möglich sind, klärte sich der Fehler auf und heute morgen ging auf einmal alles.

    Nunja, bald nehmen wir ja am Advanced Bootcamp teil, ich denke da kriegen wir den nötigen Feinschliff

    Viele Grüße
    Dominik Engel

Ähnliche Themen

  1. Kabel Deutschland ISDN Adapter Stollmann TA+P2I
    Von Krockett im Forum STARFACE Installation
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.10.2013, 08:54
  2. Anschluß an Kabel Deutschland
    Von triendl im Forum Hersteller Informationen & Hardware Kompatibilität
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.05.2010, 09:26
  3. Starface Light hinter Fritz Box 7270 nur ISDN
    Von inotrade im Forum STARFACE Installation
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.07.2009, 13:14
  4. Starface hinter Fritz Box 7270
    Von lakilan2 im Forum STARFACE Installation
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.03.2009, 00:02
  5. starface hinter TK-Anlage installieren
    Von PatrickGoenner im Forum STARFACE Installation
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 28.07.2008, 11:15

Stichworte

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.
  •