Umfrageergebnis anzeigen: Wieviele Kunden suchen sich nach der ISDN Zwangskündigung einen neuen Anbieter?

Teilnehmer
20. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 0 - 20 % der Telekom-Kunden

    13 65,00%
  • 21- 40 % der Telekom-Kunden

    5 25,00%
  • 41 - 60 % der Telekom-Kunden

    2 10,00%
  • 61 - 80 % der Telekom-Kunden

    0 0%
  • 81 - 100 % der Telekom-Kunden

    0 0%
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 31 bis 42 von 42

Thema: Umfrage Marktumverteilung Telekom ALL-IP

  1. #31
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von Ulf
    Registriert seit
    06.03.2013
    Ort
    79395 Neuenburg
    Beiträge
    1.582

    Standard

    Vermutlich im Vorfeld eher nicht - dazu bekommen das zu viele Noch-Nicht-IP-Kunden ja nicht mit. Solche Ausfälle gabe es in den vergangenen Monaten und ca. 1 - 1.5 Jahren ja immer wieder mal, "gestört" hat sich (für uns "messbar") zunächst scheinbar kaum jemand dran. Interessiert zeigen sich Kunden leider oft erst, wenn man slbst betroffen ist. Berichtet wird halt jetzt vermutlich schneller mal, weil es zunehmend mehr Betroffene gibt.

    In aller Regel können sich die meisten Nutzer im Vorfeld gar nicht vorstellen, dass ein Unternehmen wie dieses plötzlich immer wieder mal Probleme hat ... gewohnt war man aus Analog- und ISDN-Zeiten ja etwas Anderes. Wohl aber stellt es für uns als Partner ein (wachsendes) Problem dar. Immerhin unterstellt man dem Starface-Partner nach Neuinstallation der Starface deutlich schneller ein Fehlverhalten (wenn es denn dann nicht richtig funktioniert), als eben z.B. der Telekom. Zudem haben wir auch deutlich mehr Störfälle mit eben diesen Anschlüssen* ... unterm Strich nichts, was vertrauensbildend ist, sehr teuer werden kann und von Kunden schnell falsch eingeordnet wird

    *) mit dem VOIP-Anteil, nicht mit der Internet-Verbindung ansich

    Ich vermute, dass solche Unternehmen mit der extremen Eile, mit der das aktuell angegangen wird, dem Produkt einen Bärendienst erweisen.
    Beste Grüße,
    Ulf

    Starface Certified Partner | Starface Module Creator | Module für Starface

  2. #32
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von Ulf
    Registriert seit
    06.03.2013
    Ort
    79395 Neuenburg
    Beiträge
    1.582

    Standard

    Zitat Zitat von Looser Beitrag anzeigen
    Man würde ja gerne wechseln, doch die Telekom hat das Monopol wegen des Vectorings. Alle anderen Anbieter werden gedrosselt auf 6000er Leitungen, lediglich T-Com hat 50.000er Leitungen.
    Deswegen fällt ein Wechsel zumindest bei uns im Gewerbegebiet extrem schwer, will man nicht die Bandbreite einbüßen.
    ... ja, und genau deshalb gibt es bei Kunden zunehmend Überlegungen, Anbieter X nur für die Internet-Anbindung zu nutzen und Anbieter Y mit stabileren Produkten nur zum Telefonieren. Billiger ist das freilich dann nicht, aber es funktioniert oft besser. Wir haben schon die Fälle, wo Kunden dann eben sogar in Kauf nehmen, unnötig mitgelieferte VOIP-Funktionalität bei Anbieter X einfach nicht zu nutzen (nachdem es - das ist ja glaube ich immer noch so - reine DSL- oder VDSL-Internetanschlüsse (ohne Telefonie) bei der Telekom nicht (mehr) gibt).
    Beste Grüße,
    Ulf

    Starface Certified Partner | Starface Module Creator | Module für Starface

  3. #33
    STARFACE Admin

    Registriert seit
    24.04.2015
    Beiträge
    152

    Standard

    Meine Überlegungen gehen eher dahin, das Fall-Back-Konzept statt über eine zweite DSL-Leitung über LTE abzudecken. Der Grund ist, dass vor nicht allzulanger Zeit der DSL-Verteiler der Telekom, über den beide (!) Leitungen laufen defekt war und wir somit kein Internet und kein Fax (VOIP) mehr hatten.

    Meiner Meinung nach sollte die Telekom erstmal zurück an das Zeichenbrett und das Konzept "VOIP" und ALL-IP nochmal neu machen, denn so, wie es derzeit läuft ist es für Geschäftskunden manchmal schwer zu ertragen.

  4. #34
    STARFACE User

    Registriert seit
    20.02.2012
    Beiträge
    31

    Standard

    Hallo,

    das macht mir jetzt ein wenig Angst. Wir haben diese Woche Post von der Telekom bekommen,
    das unsere 2 Mehrgeräteanschlüsse umgestellt werden sollen. Ich habe mal gerade unseren DSL-Anschluss
    gemessen, 3500 im Down und 350 im Upload. Reicht das denn aus für 4 Leitungen die intensiv genutzt werden?
    Ist dann überhaupt noch Internet und Mail nutzbar? Ausbau des Netzes steht in den Sternen.

    Gruß Martin
    Geändert von mla (09.12.2015 um 10:35 Uhr)

  5. #35
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von slu
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    2.996

    Standard

    Zitat Zitat von mla Beitrag anzeigen
    Ich habe mal gerade unseren DSL-Anschluss
    gemessen, 3500 im Down und 350 im Upload. Reicht das denn aus für 4 Leitungen die intensiv genutzt werden?
    Ich meine mal was von ~ 150kbit/s pro Gespräch gelesen zu haben (anderen wissen das sicher besser!).
    In diesem Fall ist die Leitung etwas eng.

    Kann aber sein das ihr auf ein DSL 16000 umgestellt werdet.
    Gruß
    slu


    Starface seit März 2008

    Starface Advanced V5
    2 Sip-Leitungen Easybell
    1 Sip-Trunk Peoplefone
    Gigaset N720 DECT / Yealink
    Debian Workstation mit Linphone
    Anlagenverbund


    Bitte im Forum duzen, wir sind doch eine Community!

    Hinweis: Ich bin kein Starface Partner.

  6. #36
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von Ulf
    Registriert seit
    06.03.2013
    Ort
    79395 Neuenburg
    Beiträge
    1.582

    Standard

    Das man mit so einem Anschluss wenig Freude hat, beobachten wir gerade bei einem Kunden (dort verhält sich das ähnlich ... ist im Download eher sogar noch langsamer). Sind denn die gemachten Angaben der "übliche Schnitt" oder schon Maximalwerte?

    Grundsätzlich ist es in der Regel zunächst mal so, dass gerade die Uploadrate bei Entfall des Analog- oder ISDN-Telefoniezweiges ein wenig steigen wird. Pure Freude wird dabei aber vermutlich auch nicht ausbrechen - da rein rechnerisch 4x VOIP da zwar noch gehen wird, aber eben nicht mehr viel übrig bleibt. Ohne QoS dürfte das überdies vermutlich keine durchgehend guten Telefonieergebnisse erwarten lassen, wenn gleichzeitig intensiv Internet und Mail über die gleiche Anbindung genutzt wird.

    Alternative (aber leider natürlich teurer) wäre dann gegebenenfalls der Einsatz mehrerer DSL-Anbindungen, die dann per Loadbalancing oder gleich komplett getrennt für Telefonie und den "Datenrest" das Problem angeht.

    Provider wie z.B. die HFO oder ich meine auch QSC bieten gegebenenfalls auch grundsätzlich richtig getrennte und technisch korrekt ausgelegte Produkte an.
    Beste Grüße,
    Ulf

    Starface Certified Partner | Starface Module Creator | Module für Starface

  7. #37
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von Ulf
    Registriert seit
    06.03.2013
    Ort
    79395 Neuenburg
    Beiträge
    1.582

    Standard

    Zitat Zitat von slu Beitrag anzeigen
    (...) Kann aber sein das ihr auf ein DSL 16000 umgestellt werdet.
    Was am Ort bei der Telekom möglich ist (auch bei All-IP) kann man im Vorfeld ja leicht selbst abfragen, sollte sich dann nur nicht an Angaben "bis zu" am höchsten theoretischen Wert orientieren ...

    Erfahrungsgemäß wird ein Kunde, der jetzt so langsame Anbindungen wie beschrieben hat, nicht unbedingt so deutliche Steigerungen erwarten dürfen - wenn überhaupt wird wie schon gesagt die Uploadrate ein wenig ansteigen (ohne Anspuch auf "Wunder").
    Beste Grüße,
    Ulf

    Starface Certified Partner | Starface Module Creator | Module für Starface

  8. #38
    STARFACE User

    Registriert seit
    20.02.2012
    Beiträge
    31

    Standard

    Die Werte sind schon maximal. Habe gerade mal mit der Telekom gesprochen und dort wurde mir gesagt wir würden dann umgestellt auf 16.000.
    Als ich das vor ein paar Monaten buchen wollte, sagte man mir das würde nichts bringen. Darauf angesprochen sagte die Dame durch den Wegfall
    des Splitters und durch die neue Technik hätten wir dann eine höhere Bandbreite. Ich glaube das nicht. Call-Agentin bei der Telekom kurz vor Feierabend!

    Martin

  9. #39
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von Ulf
    Registriert seit
    06.03.2013
    Ort
    79395 Neuenburg
    Beiträge
    1.582

    Standard

    Bin mal gespannt, was es dann tatsächlich ist. Allgemein gültige Aussagen kann man vermutlich nicht treffen - örtliche Gegebenheiten spielen ganz sicher auch eine große Rolle.

    Ich kenne jedenfalls bisher niemand, bei dem von vorher solchen langsamen Anbindungen der Sprung auf 16 MBit geschafft worden wäre (außer beim Produktnamen). Fakt ist tatsächlich nur, dass durch Wegfall des Analog- und ISDN-Anteils (und damit möglichen Verzicht auf den Splitter tatsächlich Bandbreite frei wird. Bei manchem bisherigen 16/1-Anschluss waren es nachher tatsächlich 17/2 ... allerdings nehmen auch Berichte über neuerdings extreme Schwankungen in der verfügbaren Bandbreite zu - die dann von vor 16 MBit auf 2 oder 3 MBit und weniger abfallen können - besonders an Abenden. Die Berichte in diese Richtung häufen sich auffällig in den letzten Monaten ...
    Beste Grüße,
    Ulf

    Starface Certified Partner | Starface Module Creator | Module für Starface

  10. #40
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von slu
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    2.996

    Standard

    Zitat Zitat von Ulf Beitrag anzeigen
    Ich kenne jedenfalls bisher niemand, bei dem von vorher solchen langsamen Anbindungen der Sprung auf 16 MBit geschafft worden wäre (außer beim Produktnamen).
    Kann das bestätigen, die Telekom wollte ein DSL Light auf VoIP Umstellen und hat schon den Router geschickt. Wochen ist nichts passiert bis ich dann über den Geschäftskunden Support (war ein privater Anschluss vom Kollegen) herausgefunden habe das
    an diesem Standort kein VoIP möglich ist.

    Nach ewigem hin und her wurde dann die Leitung auf ein DSL 16000 umgeschaltet was einem DSL ~ 10000 entspricht, fast unnötig zu erwähnen das dies beim ersten Anlauf auch nicht geklappt hat.
    Gruß
    slu


    Starface seit März 2008

    Starface Advanced V5
    2 Sip-Leitungen Easybell
    1 Sip-Trunk Peoplefone
    Gigaset N720 DECT / Yealink
    Debian Workstation mit Linphone
    Anlagenverbund


    Bitte im Forum duzen, wir sind doch eine Community!

    Hinweis: Ich bin kein Starface Partner.

  11. #41
    STARFACE Admin

    Registriert seit
    24.04.2015
    Beiträge
    152

    Standard

    Zitat Zitat von slu Beitrag anzeigen
    Kann das bestätigen, die Telekom wollte ein DSL Light auf VoIP Umstellen und hat schon den Router geschickt. Wochen ist nichts passiert bis ich dann über den Geschäftskunden Support (war ein privater Anschluss vom Kollegen) herausgefunden habe das
    an diesem Standort kein VoIP möglich ist.

    Nach ewigem hin und her wurde dann die Leitung auf ein DSL 16000 umgeschaltet was einem DSL ~ 10000 entspricht, fast unnötig zu erwähnen das dies beim ersten Anlauf auch nicht geklappt hat.
    Das ist aber typisch für ALLE Anbieter. Die versprechen einem das Blaue vom Himmel. Beispiel? Bei mir Zuhause hatte ich einen DSL 6000. Meine Fritzbox zeigte mir damals immer an, dass etwa 3500 davon ankommen. Ich habe etwa alle 2 Monate einen Anruf bekommen, in dem das tolle DSL 16000 angeboten wurde (was aber für mich nicht nutzbar war und nur höhere Kosten verursacht hätte).

    Dannwurde unser Wohngebiet mit Glasfaser bis zum Verteiler angebunden und wir hatten plötzlich 6900 bei bestellten 6000. DAS hatte sich gelohnt.
    Dann bin ich auf DSL 16000 umgestiegen, denn da konnte ich davon ausgehen, dass das auch bei mir ankommt. Und tatsächlich: Bestellte 16000 entsprechen gelieferten 16000.

    Im Gegensatz zur Telekom hat das bei meinem Anbieter auch problemlos geklappt mit der Umstellung.... ;-)

  12. #42
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von stk
    Registriert seit
    09.08.2011
    Ort
    91180
    Beiträge
    282

    Standard

    Zitat Zitat von mkoenig Beitrag anzeigen
    … als ob die IP-Umstellung eine der alttestamentarischen Plagen wäre. Die Funktionalität ist offensichtlich brauchbar …
    soweit würde ich nun nicht gehen - weder mit der einen noch mit der anderen Aussage. Fakt ist doch, das mehr oder minder regelmässig ganze Landstriche von der Telefonie abgeschnitten sind, weil die Telekom die Technik offensichtlich nicht im Griff hat. Jüngstes Beispiel: ein DNS Ausfall wegen SPOF. Da darf man schon mal den Kopf schütteln.

    Und wie war das mit der - im Gegensatz zu ISDN/analog - fehlenden Stromversorgung auf der Leitung? Begründung: Kein Haushalt hat Notstrom, warum sollte dann das Telefon via Leitung von der Vermittlung befeuert werden?

Ähnliche Themen

  1. STARFACE an Telekom Deutschland LAN IP Anschluss
    Von denhen im Forum Leitungen SIP, NGN, ALL-IP
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 29.06.2016, 22:44
  2. Umfrage: Besetztlampenfelder von Gruppen (Status)
    Von BeKa im Forum STARFACE Benutzerfrontend
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.10.2015, 07:37
  3. Telekom IP Anschluss an 5.707 registrieren
    Von amrheing im Forum STARFACE Installation
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.10.2014, 06:31
  4. Umfrage: Installation / Erstkonfiguration im Wulle
    Von may im Forum STARFACE Beta Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.06.2013, 12:41
  5. Installationsproblematik Provider Telekom A1 mit Starface PRO
    Von daylight im Forum STARFACE Installation
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.03.2013, 11:41

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.
  •