Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 31 bis 38 von 38

Thema: Telekom Leitung immer mal wieder weg

  1. #31
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von slu
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    3.281

    Standard

    Zitat Zitat von Schubbie Beitrag anzeigen
    Das ist leider nur für VDSL korrekt.
    Sind das noch die alten Business Telekom Zugangsdaten?
    Dann sind es noch die 24h.
    Aber gut möglich das es bei ADSL wieder anders ist.
    Gruß
    slu


    Starface seit März 2008

    Starface Advanced V5
    Sip-Trunk Easybell
    Sip-Trunk Peoplefone
    Gigaset DECT N720 und N870 / Yealink
    Debian Workstation mit Linphone
    Anlagenverbund
    Android UCC Client


    Bitte im Forum duzen, wir sind doch eine Community!

    Hinweis: Ich bin kein Starface Partner.

  2. #32
    STARFACE Crew
    Benutzerbild von Niklas
    Registriert seit
    08.12.2014
    Beiträge
    294

    Standard

    Zitat Zitat von Schubbie Beitrag anzeigen
    Moin,
    als externe Adresse habe ich eine Subdomain aus meinem Stratoaccount eingetragen, die DynDNS-Weiterleitung funktionierte zu der Zeit auch.

    Hinter NAT "Ja", ich meine, dass das erforderlich ist, da sonst Gespräche nur einseitig geführt werden können.

    Mit freundlichem Gruß
    Andreas
    Schau mal bitte auf deiner STARFACE wie die Subdomain aufgelöst wird:
    Code:
    dig +short deine.subdomain.tld
    Ich will nur wissen ob die Domain von deinem DNS Server als "öffentliche" oder RFC1918 Adresse aufgelöst wird.

    Bei der Gelegenheit nochmal in der sip.conf nachsehen was hinterlegt ist:
    Code:
    grep -m 1 "externip=\|externhost=" /etc/asterisk/sip.conf || echo "Lookup failed."
    Hier interessiert mich der Key, also ob externip oder externhost vor deiner Adresse steht.

    Die eigentliche Subdomain oder Adresse bitte nicht oder anonymisiert posten.
    Viele Grüße
    Niklas

    - STARFACE Support -

  3. #33
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von Ulf
    Registriert seit
    06.03.2013
    Ort
    79395 Neuenburg
    Beiträge
    1.695

    Standard

    Zitat Zitat von Schubbie Beitrag anzeigen
    ... Das Modul von Ulf ist in diesem Falle wohl leider nutzlos, da die Leitungen in der Starface (neueste VM-Version) alle als "grün" markiert sind. ....
    Jein - das Problem ist, dass unser Modul CcheckSIP Advanced aktuell wegen einer Änderung seitens Starface in der Ausführbarkeit bestimmter Modulfunktionen auf den ganz aktuellen Starface-Versionen nicht funktioniert (wie leider Module anderer Hersteller die bestimmte Optionen verwenden, auch nicht). Eine Änderung der Situation ist erst für Herbst diesen Jahres angesagt, da bis dahin Seitens Starface entsprechende Voraussetzungen zum Betrieb solcher Module neu / geändert geschaffen werden. Wenn (voraussichtlich) möglich, werden wir das Modul anpassen und selbstverständlich auch für die neueren SF-Versionen liefern.

    BTW. Bei uns ist zum Glück nur dieses eine Modul betroffen, alle anderen Angebote funktionieren selbstverständlich nach wie vor, bzw. können im Bedarfsfall per Update auf eine angepasste Version gebracht werden.
    Beste Grüße,
    Ulf

    Starface Certified Partner | Starface Module Creator | Module für Starface

  4. #34
    STARFACE Expert

    Registriert seit
    19.08.2014
    Beiträge
    332

    Standard

    Ah, schade, man bekommt erst nach einem weiteren Login im Forum wieder eMail zu neuen Nachrichten.

    Es ist ein langsamer DSL-Anschluss von 1&1, die Leitungen der Telekom mieten. Ich bin privat, also kein Businessanschluss.

    Kann mir kurz jemand sagen, wie ich in der VM-Version am gescheitesten an die Daten komme, die Niklas benötigt? Aus der Erinnerung raus wüsste ich nun nicht, wo ich die Daten einsehen kann. Dann kann ich mich gleich daran machen, wenn ich wieder zu Hause bin.

    Vielen Dank.

    Sag doch einfach, dass man per SSH drauf muss und dass für eine VM die Zugangsdaten "root" und "starface" sind ;-)

    Also die Subdomain wird korrekt auf die interne IP aufgelöst. Dafür habe ich mir extra ein Batch geschrieben, welches dieses alle 5 Minuten überprüft und ggf. per SSH korrigiert (Ubiquiti Unifi Gateway, welches diese Funktion leider nicht in dem WEB-GUI hat und man dem nach jedem Neustart wieder eintrichtern muss, dass der Host "zu hause" ist...)

    Bei zweitem Befehl wird "Externhost" angezeigt.
    Geändert von Niklas (24.07.2017 um 13:29 Uhr) Grund: Doppelpost

  5. #35
    STARFACE Crew
    Benutzerbild von Niklas
    Registriert seit
    08.12.2014
    Beiträge
    294

    Standard

    Zitat Zitat von Schubbie Beitrag anzeigen
    Sag doch einfach, dass man per SSH drauf muss und dass für eine VM die Zugangsdaten "root" und "starface" sind ;-)
    Bitte änder das Passwort und Dokumentiere es sicher... Das sind die Schlüssel zum Königreich.

    Zitat Zitat von Schubbie Beitrag anzeigen
    Bei zweitem Befehl wird "Externhost" angezeigt.
    Das ist gut. Die Domain wird von unserem VoIP-Stack (Asterisk) alle 10 Minuten aufgelöst und die IP die zurück kommt wird als sip.host und sdp.connection_information hinterlegt.
    Sprich: beim Registrieren wird der UAS (Server / Provider) gebeten die SIP Nachrichten an diese IP zu senden. Beim initiieren von Anrufen wird die Gegenseite gebeten den Mediastream (RTP) zu dieser IP zu senden.

    Das Verhalten ist hier dokumentiert:
    https://github.com/asterisk/asterisk/blob/49c18628e9b55cd74d7cbd46fb899a5dbb1d05d1/configs/sip.conf.sample#L850

    Zeile 850 ff.

    Zitat Zitat von Schubbie Beitrag anzeigen
    Also die Subdomain wird korrekt auf die interne IP aufgelöst.
    Das ist nicht so gut. Damit teilt die STARFACE der 1&1 mit, das sie unter einer nicht routebaren Adresse erreichbar ist. Zumindest während meinem Test hat die 1&1 das abgelehnt.
    Schau dir bitte mal meinen Thread an und beherzige den Tip mit zwei verschiedenen FQDNs:

    https://support.starface.de/forum/sh...ktdoku&p=28369
    Falls du dann immer noch Probleme hast, antworte bitte in meinen Thread. Denn hier geht's um die Telekom
    Geändert von Niklas (24.07.2017 um 13:53 Uhr) Grund: Doku für die richtige Asterisk Version
    Viele Grüße
    Niklas

    - STARFACE Support -

  6. #36
    STARFACE Expert

    Registriert seit
    19.08.2014
    Beiträge
    332

    Standard

    Moin Niklas,
    vielen Dank für die Antworten.
    Passwort ist geändert. Auch wenn ich nach außen hin Port 22 nicht fregegeben habe, ist sicher sicher. Dazu muss nur der normale User wissen, dass dieses zu ändern ist (VM-Edition).

    Das mit der Domain sollte wohl auch für Telekom interessant sein.
    Kurfassung ist, dass wenn man alles über eine DynDNS-Weiterleitung laufen lässt, dass z.B. Smartphones (Softphones), die von extern und intern über die Starface Telefonate führen können sollen, die DynDNS-Domain anstatt der IP eingetragen bekommen. Hält man sich nun im heimischen Netzwerk auf, dann sendet das Softphone die Anfrage an die eingetragene Domain. Weiß der Router nun nicht, dass die Domain auf einen internen Host verweist, leitet er die Daten erst an den DynDNS-Provider und bekommt diese dann wieder zurück, um diese entsprechend an den Host (die Starface) zu leiten. Dieses Verhalten "verwirrt" den Router und bringt das Portforwarding früher oder später zum Absturz. Daher richtet man sich eine zweite Domain für DynDNS ein, welche man extern beim Provider auf die andere DynDNS-Domain weiterleitet (CNAME). Im Router muss man nun eintragen, dass die zweite Domain direkt auf einen Host (Starface) im eigenen Netzwerk verweist, damit die Anfragen gar nicht erst rausgehen (das geht in jedem Router anders und muss gegoogelt werden (Bei Ubiquiti geht es z.B. nur per SSH und muss nach jedem Neustart oder Provisionierung erneuert werden: (Beispiel Post #10).
    Niklas verweist in dem PDF für 1&1 darauf, dass unter Server --> Netzwerk unter externe IP die erste Domain eingetragen werden muss, welche nicht intern umgeleitet wird, damit die Starface die externe IP an den Provider meldet und nicht die interne IP. Unter "Hostname" trägt man nun die zweite Domain ein, die intern direkt im Router/Firewall zur Starface und extern zu der ersten Domain und dann zum Router geleitet wird. Ich hoffe, dass ich mit meinen leihenhaften Kentnissen das so halbwegs korrekt beschrieben habe.

    Ich hoffe, dass mir die Änderung des Hostnamens weiterhilft.

    Hier schon mal vielen Dank, der Rest dürfte dann wirklich zu 1&1 spezifisch sein. Auch wenn die Leitung von der Telekom ist, nutzt 1&1 eigene SIP-Server, die man in der Starface anders konfigurieren muss.

    Mit freundlichem Gruß
    Andreas

  7. #37
    STARFACE Expert
    Benutzerbild von fwolf
    Registriert seit
    28.12.2011
    Ort
    72622 Nürtingen
    Beiträge
    2.322

    Standard

    Zitat Zitat von Schubbie Beitrag anzeigen
    Dazu muss nur der normale User wissen, dass dieses zu ändern ist (VM-Edition).
    Es gibt unterhalb des VM-Edition-Downloads einen Link "Details zur VM". Dort steht geschrieben:

    Hinweis: Das Passwort für den root-Zugang sollte nach der Installation so bald wie möglich abgeändert werden (siehe auch "Passwort für den root-User").

    Ich würde empfehlen, auch bei VMware-Installationen, diese aus dem bereitgestellten ISO-Image zu installieren. Bei der Installation muss dann das zu setzende Root-Kennwort angegeben werden.

    Zitat Zitat von Schubbie Beitrag anzeigen
    Kurfassung ist, dass wenn man alles über eine DynDNS-Weiterleitung laufen lässt, dass z.B. Smartphones (Softphones), die von extern und intern über die Starface Telefonate führen können sollen, die DynDNS-Domain anstatt der IP eingetragen bekommen. Hält man sich nun im heimischen Netzwerk auf, dann sendet das Softphone die Anfrage an die eingetragene Domain.
    Wenn man von extern UND intern per UCC-Client auf die STARFACE zugreifen möchte, sollte man sich die Mühe machen und ein echtes Split-DNS aufsetzen. Ich empfehle dringend, auch den Schritt in Richtung statische IP-Adresse zu gehen. DynDNS ist eine Krücke und m.E. für einen Produktivbetrieb ungeeignet.
    Es ist je nach verwendetem Router auch nicht zwingend möglich, von intern über die externe DynDNS-aufgelöste-IP auf die STARFACE zuzugreifen.
    Grüße,
    Fabian

    STARFACE Excellence Partnerwww.fluxpunkt.deinfo@fluxpunkt.de

    Informationen über Fluxpunkt Module für STARFACE
    Produktupdates, Neuigkeiten & sonstiges gezwitscher: Fluxpunkt bei Twitter

  8. #38
    STARFACE Expert

    Registriert seit
    19.08.2014
    Beiträge
    332

    Standard

    Ich erinnere mich an die Passage und dachte derzeit, dass es da bei der Installation abgefragte Passwort ist (ich muss mich noch daran gewöhnen, dass man überall per SSH reingeht...)

    Split-DNS werde ich mal googeln.

    Es handelt sich bei mir nur um eine rein private Anwendung für unser Heim. Ich stoße halt häufiger auf mangelnde Kenntnisse meinerseits, was für andere Selbstläufer zu sein scheinen - ich muss mir halt alles über Google und Foren aneignen ;-)

    Vielen Dank für die Unterstützung.

    Mit freundlichem Gruß
    Andreas

Ähnliche Themen

  1. Gigaset R630H Pro gehen immer wieder aus
    Von Tim0 im Forum Hersteller Informationen & Hardware Kompatibilität
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.10.2017, 16:22
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.01.2017, 13:30
  3. Telefon startet nach Update auf 6.0.1.11 immer wieder neu
    Von thomas.hertli im Forum STARFACE Installation
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 11.09.2015, 17:16
  4. Immer mal wieder Faxton für Anrufer
    Von keysersoze im Forum STARFACE Einrichtung & Administration
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.05.2015, 10:24
  5. Telekom VoIP-Leitung, jetzt die Starface Compact verkaufen?
    Von jaconnect im Forum Leitungen SIP, NGN, ALL-IP
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.11.2014, 14:55

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.
  •