Zeige Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: DECT-System für mehr als 100 Handgeräte

  1. #1
    STARFACE User

    Registriert seit
    14.05.2018
    Beiträge
    46

    Standard DECT-System für mehr als 100 Handgeräte

    Hallo,

    wir haben eine Anfrage bekommen für ein DECT-System das mehr als 120 Handgeräte umfasst. Ein System mit N720 ist ja auch 100 Handgeräte begrenzt, ebenso auf 30 gleichzeitige Gespräche. Es war zuerst die Überlegung, zwei N720 Controller mit entsprechenden Basisstationen "parallel" zu installieren und jeweils 60 Handgeräte an eine der Basen anzumelden. Die Basisstatioen würden dann standortmäßig parallel installiert. Frage: gibt es auch System die mehr als 100 Handhelds verwalten können und die kompatibel zur Starface sind ?

    Danke & Gruß,
    Torsten

  2. #2
    STARFACE User
    Benutzerbild von S.Schroeer
    Registriert seit
    08.03.2018
    Beiträge
    35

    Standard

    Hi,

    öh...aus dem Halbwissen gegriffen... Mitel SIP Dect mit nem OMM auf einem dedizierten Linux Server sollten deutlich mehr Handteile möglich sein...
    Und soweit ich weiss ist es irgendwie mögliclh das ganze auch an eine Starface zu knüppern...aber mit welchem Aufwand...da bin ich leider raus

    Gruss,
    Sascha

  3. #3
    STARFACE User

    Registriert seit
    14.05.2018
    Beiträge
    46

    Standard

    Zitat Zitat von S.Schroeer Beitrag anzeigen
    Hi,

    öh...aus dem Halbwissen gegriffen... Mitel SIP Dect mit nem OMM auf einem dedizierten Linux Server sollten deutlich mehr Handteile möglich sein...
    Und soweit ich weiss ist es irgendwie mögliclh das ganze auch an eine Starface zu knüppern...aber mit welchem Aufwand...da bin ich leider raus

    Gruss,
    Sascha
    Hallo Sascha,
    danke für die Info - wir haben inzwischen die Info das der Kunde schon ein Titel-System mit OMM einsetzt, es geht jetzt nur noch um die Anbindung an die Starface.

    VG,
    Torsten

  4. #4
    STARFACE Expert

    Registriert seit
    17.02.2017
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    216

    Standard

    Hallo Torsten,

    bei Mitel hast du nur Probleme mit den DECT-Endgeräten. Diese fallen Ständig aus bzw. weisen Fehler vor wie z.B. Display wird auf dem Kopf dargestellt, Buchstaben werden zu umlauten etc.
    Wir haben permanente RMAs am laufen.

    Bei den Gigaset-DECT hatten wir bis jetzt noch keinerlei Probleme mit der Hardware. Das einzige was dort bisher war war ein Fehler in der Kommunikation der beiden Systeme durch ein Update auf der Gigasetseite. Dieses wurde aber nach einem Tag durch ein kurzes Hotfix von SF geregelt.

    Da der Kunde das DECT-System aber schon im Einsatz hat wird es wahrscheinlich aus kostengründen nicht Ändern wollen.

    Zur Anbindung der Systeme kann ich leider nichts sagen.
    MfG

    Schulz

  5. #5
    STARFACE User
    Benutzerbild von S.Schroeer
    Registriert seit
    08.03.2018
    Beiträge
    35

    Standard

    Hallo,

    "nur Probleme mit Mitel" kann ich so nicht bestätigen. Wir nutzen selber Mitel-DECT Handteile und haben auch nicht gerade wenige davon im Umlauf...Keine Probleme mit Display auf dem Kopf etc...Stellt ihr die FW vorher nicht um vielleicht ?
    Bei Gigaset hast du aber halt das angesprochene Problem mit der Begrenzung auf 100 Nebenstellen (und das ist wirklich das Hardlimit...das Softlimit bis zu dem es vernünftig läuft liegt niedriger) und die Frage war ja nach mehr als 100, wo man auch mal schnell an die Grenzen von 30 Sendern kommt je nach Verteilung usw.
    Und das "neue" Gigaset System ist leider noch so neu, dass es noch nicht soweit ist.

    Gruss,
    Sascha

  6. #6
    STARFACE Expert

    Registriert seit
    21.02.2008
    Beiträge
    438

    Standard

    wir nutzen ein ascom IP dect System das laut ascom auch mehrere tausend geräte verwalten kann. je ip Sender haben wir 8 sprach kanäle.
    man braucht auch nur die Sender kaufen da das Management von einem Sender erledigt wird.

    Konfiguration ist dann wie folgt:
    1 x LDAP Master
    1 x LDAP Master Standby
    1 x DECT Sync Master
    1 x DECT Sync Master Standby

    Slave Sender so viele wir ihr dann noch braucht. wir decken mit unseren 25 Sender 30.000 m² Büro und Fertigungsfläche ab
    Geändert von FaKeMaSta (04.06.2018 um 10:20 Uhr)
    1 x Starface VM | 211 User mit Snom | Telekom SIP-Trunk | Peoplefone SIP-Trunk | 25 DECT Sender | 49 DECT Mobilteile | 45 x PAP2T für Fax/Tor/Tür Sprechstellen|
    1 x Starface Pro | 20 User mit Snom | 1 x SRX PCI4S0EC | 2 x PAP2T für Fax/Tor/Tür Sprechstellen
    1 x Starface Advanced | 11 User mit Snom | Telekom SIP-Trunk | Peoplefone SIP-Trunk | 2 x PAP2T für Fax/Tor/Tür Sprechstellen

  7. #7
    STARFACE Expert

    Registriert seit
    17.02.2017
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    216

    Standard

    Hey,

    Stellt ihr die FW vorher nicht um vielleicht ?
    doch machen wir..

    Das Problem liegt hierbei nur an den DECT-Endgeräten nicht an dem System. Ich hab extra ein Online RMA Formular entwickelt was 90% des RMA Antrags automatisch bearbeitet, da wir sonst jemand Einstellen könnten der nur RMAs macht..

    Vielleicht haben wir auch nur Pech doch ich höre diese Probleme ziemlich häufig. Seit also froh wenn ihr bis jetzt noch keine Probleme habt

    Setzt ihr auch die neue Reihe der Endgeräte ein?
    MfG

    Schulz

  8. #8
    STARFACE User

    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    21

    Standard

    Zitat Zitat von Schulz Beitrag anzeigen
    Hallo Torsten,

    bei Mitel hast du nur Probleme mit den DECT-Endgeräten. Diese fallen Ständig aus bzw. weisen Fehler vor wie z.B. Display wird auf dem Kopf dargestellt, Buchstaben werden zu umlauten etc.
    Wir haben permanente RMAs am laufen.
    Genau so schauts aus.
    Die 6XXer Geräte sterben wie die Fliegen und sind oft bei den Distributoren im Rückstand, und das seit Jahren.

    Zitat Zitat von Schulz Beitrag anzeigen
    Da der Kunde das DECT-System aber schon im Einsatz hat wird es wahrscheinlich aus kostengründen nicht Ändern wollen.
    Es ist auf jeden Fall ein Pluspunkt auch was den Installationsaufwand angeht.
    Und evtl. ist der Kunde mit den Ausfällen der 6xx Endgeräte bereits "erfahren".

    mfg
    qbaah

  9. #9
    STARFACE User

    Registriert seit
    14.05.2018
    Beiträge
    46

    Standard

    Hallo an alle die geantwortet haben,
    Danke für die Hinweise. Der Kunde hat die Anlage von Mitel in der Tat schon länger im Einsatz - ob er die ganze Anlage austauschen will ist noch nicht besprochen. Bei über 120 Handgeräten ist das ein ziemlicher Kostenfaktor. Ich werde berichten, wie es hier weiter geht und es letztendlich gelöst wurde.

    MfG,
    Torsten

  10. #10
    STARFACE User
    Benutzerbild von S.Schroeer
    Registriert seit
    08.03.2018
    Beiträge
    35

    Standard

    Zitat Zitat von Schulz Beitrag anzeigen
    Vielleicht haben wir auch nur Pech doch ich höre diese Probleme ziemlich häufig. Seit also froh wenn ihr bis jetzt noch keine Probleme habt

    Setzt ihr auch die neue Reihe der Endgeräte ein?
    Hm interessant, V1 und V2 setzen wir ein.
    Vielleicht haben wir tatsächlich Glück beim "Cherry-Picking".

    Gruss

  11. #11
    STARFACE Expert

    Registriert seit
    23.03.2015
    Beiträge
    390

    Standard

    Hallo Sascha,

    interessant, was meinst Du mit "neues" Gigaset-System???

    Auch sehr interessant:

    https://www.lanline.de/gigaset-bring...sktop-telefon/

    Wird das irgendwann an der STARFACE gehen? Aber leider wohl nicht mit Autoprovisionierung aus der Cloud...

    Mir ist gestern aufgefallen, dass ALSO in die PDF-Lieferscheine die Mac-Adressen der Yealinks packt, das ist wirklich genial... Bei Allnet war das nicht so.

    Telefon zum Kunden schicken lassen selbst wenn man im Ausland ist, Kunde steckt es ein, mehr oder weniger fertig...

    Grüße,

    d i r k

  12. #12
    STARFACE User

    Registriert seit
    12.08.2014
    Beiträge
    29

    Standard

    Hallo zusammen,


    ich bin nach einem Firmenwechsel und damit zwei Jahren Starface abstinenz wieder hier gelandet. Heute aber nicht mehr als Dienstleister, sondern als möglicher Kunde.
    Wir suchen gegenwärtig nach einer Lösung die unser ****** Alcatel System ablösen kann. Ein Relikt aus vergangenen Kozerntagen, das für unsere Zwecke völlig überdimensioniert ist und eine furchtbare Usability hat. Das einzig wirklich tolle sind die Telefone mit vollständiger Tastatur um schnell im Telefonbuch zu suchen...

    Im Grunde nutzen wir keine besonderen Funktionen, außer einer Totmannschlatung über einen Mobicall Server und wir haben ein relativ großes DECT-System, das auch gleichsam das Problem bei einem Wechsel darstellen dürfte.
    Wir haben an 6 Standorten insgesamt ca. 45 DECT Basen mit ca. 170 DECT Telefonen und es werden in kürze eher noch mehr.


    Unabhängig davon ob es nun eine Starface wird oder nicht, soll das DECT System ein paar Punkte abbilden können
    - Anlagen neutral (um das ganze ein wenig nachhaltiger zu gestalten)
    - Globales Telefonbuch muss auch auf den DECTs funktionieren
    - Robuste Telefone verfügbar
    - entsprechend skalierbar (min. 100 Basen)
    - Roaming zwischen den einzelnen Standorten
    - möglichst simple Verwaltung
    - Totmannschaltung verfügbar


    - Gigaset Pro DECT - Kenne ich von früher und war eigentlich eine nette Geschichte, aber fällt leider aufgrund des Basenlimits raus. Um so mehr würde mich ebenfalls die Aussage bezüglich dem "neuen Gigaset DECT System" interessieren.

    - ASCOM DECT - Aufgrund der Ausführungen von "FaKeMaSta" die ich hier schon gelesen habe, klingt das erst einmal sehr vielversprechend, und die Telefone scheinen super zu sein, nur leider gibt es halt keinen offiziellen Support seitens SF.
    @FaKeMaSta - Wenn ich fragen darf, macht Ihr das alles selber, oder hat Ihr einen Partner der die Kombi mitbetreuen kann?

    - Mitel DECT - Scheint mir momentan mit Ascom die beste Lösung zu sein, allerdings machen mit die Aussagen zur der Haltbarkeit der Telefone (in diversen Foren) ein wenig Bauschmerzen. Es soll ja im Gegensatz zu den Alcatel Mobilteilen besser werden :-(
    Vorteil wäre aber, dass es mit TSBKorsch schon mal einen größeren Partner gibt, der die Konstellation abbilden kann

    - Spectralink - habe ich keine Erfahrung und wird offensichtlich nicht von SF unterstützt

    - Snom - Die Basen kenne ich als Agfeo Basen und die Kofiguration war ein Krampf

    - Pansaonic - habe ich keine Erfahrung und wird offensichtlich nicht von SF unterstützt


    Von daher welche Erfahrungen habt Ihr gemacht und kann jemand von euch, aus eigener Erfahrung Mitel und Ascom vergleichend bewerten?
    Und @S.Schroeer was hat es mit dem neuen Gigaset DECT System auf sich? Gigaset Pro scheint laut Hotline keinen eigenen Vertrieb zu haben, der solche Fragen klären könnte :-)



    MfG Sven

  13. #13
    STARFACE Expert

    Registriert seit
    21.02.2008
    Beiträge
    438

    Standard

    hi,

    wir hatten es ursprünglich über einen Partner bestellt und installieren lassen da die voip Technik für uns damals 2008 neu war und betreuen es jetzt seit 10 jahren selbst. die Anbindung an die Starface erfolgt per Standard sip also hier auch kein stress. neue Sender und Telefone einbuchen machen wir alles selbst.
    die Telefone sind extrem robust und kosten aber auch ihr Geld amortisieren sich aber weil sie einfach nahezu unverwüstlich sind -> https://www.youtube.com/watch?v=ih_K_yqCXX8.
    zudem haben wir in der Fertigung Peltor Headsets für die Ascom´s im Einsatz und die funktionieren bombastisch -> https://www.ezdirect.it/centralini-t...r-per-d81.html
    Geändert von FaKeMaSta (25.07.2018 um 16:58 Uhr)
    1 x Starface VM | 211 User mit Snom | Telekom SIP-Trunk | Peoplefone SIP-Trunk | 25 DECT Sender | 49 DECT Mobilteile | 45 x PAP2T für Fax/Tor/Tür Sprechstellen|
    1 x Starface Pro | 20 User mit Snom | 1 x SRX PCI4S0EC | 2 x PAP2T für Fax/Tor/Tür Sprechstellen
    1 x Starface Advanced | 11 User mit Snom | Telekom SIP-Trunk | Peoplefone SIP-Trunk | 2 x PAP2T für Fax/Tor/Tür Sprechstellen

  14. #14
    STARFACE User
    Benutzerbild von S.Schroeer
    Registriert seit
    08.03.2018
    Beiträge
    35

    Standard

    Hi,

    genaueres kann ich da auch noch nicht sagen, dieser "Brocken" wurde uns auch nur von Gigaset Pro so vorgeworfen.
    Allerdings scheinen die dort auch noch keinen Schritt weiter zu sein, so das wir auch auf eine andere Lösung setzen müssen bei grösseren Systemen.

    Gruss

Ähnliche Themen

  1. Systemanforderungen vmWare-System
    Von Frank Straub im Forum STARFACE Installation
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.06.2018, 16:14
  2. DECT Telefone signalisieren Anruf nicht mehr.
    Von woestmar im Forum STARFACE Einrichtung & Administration
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.03.2018, 11:05
  3. Nach Update auf 6.4.3.26 keine Verbindung zu N720 DECT mehr.
    Von woestmar im Forum STARFACE Einrichtung & Administration
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 13.12.2017, 10:28
  4. Warum wird eigentlich nicht das "Ascom IP Dect System" unterstützt
    Von FaKeMaSta im Forum Hersteller Informationen & Hardware Kompatibilität
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.12.2017, 16:00
  5. Seit Update auf 6.4.2.10 und DECT-Manager N720 FW102 immer mehr Abbrüche (Loss)
    Von woestmar im Forum STARFACE Einrichtung & Administration
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.04.2017, 13:08

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.
  •