Neue Hardware

  • Hallo zusammen


    Da sich mir die neue Forumsstruktur noch nicht ganz erschlossen hat, hoffe ich im richtigen Bereich gelandet zu sein.


    Unsere Advanced ist nun bald 10 jährig und wir haben uns nun einmal nach einem Nachfolger umgeschaut.

    Hierzu ein paar Fragen:

    - Die aktuellen Modelle sehen aus, als ob diese doch ein wenig in die Jahre gekommen sind.

    - Es gibt kein Modell für das Rack, welche nur SIP integriert hat, es gibt immer noch ISDN dazu :/

    - Wieso können diese in der Höhe nicht etwas reduziert werden, damit diese 1 HU einnehmen?

    - Könnte es sein, dass auch Starface in Kürze auf ARM setzen wird und so mehr auf Energieeffizienz setzt?


    Herzlichen Dank

  • Wir setzen immer die SuperMicro 1HE Atom Hardware ein, hat den Vorteil das ein IPMI vorhanden ist.

    Nachteil, kein 100% Support von Starface weil eigene Hardware (stört mich aber nicht).

    Gruß
    slu


    ---
    Ich bin kein Starface Partner - zufriedener Starface Anwender seit Anfang 2008.

    Edited once, last by slu ().

  • @ slu

    Sieht spannend aus, einfach schade, dass dies nicht direkt von Starface komme und mit diesem Komfort verbunden ist. Eigentlich möchte ich mit der Telefonanlage nichts zu tun haben und auch die Updates automatisch einspielen lassen, etc.

    Kann hierbei die vorhandene Lizenz weiterverwendet werden oder muss eine andere erworben werden? Habt ihr bereits vorkonfigurierte im Angebot oder gibt es einen Erfahrungsbericht/howto irgendwo?


    Max

    Auch dies ist zu prüfen. Jedoch sind wir ausschliesslich im Apfeluniversum unterwegs und in Bälde wird ein neuer Server mit AppleSilicon angeschafft werden. Muss mich einmal einlesen und ausprobieren, wie einfach dies ist. Hast du dies bereits ausprobiert?

    Auch hier ist natürlich die Frage, ob die Lizenz weiterhin gültig ist?

  • Wieso dann nicht ne Cloud Instanz? Wäre noch das einfachste, auch im Bezug auf die Updates.

    Ansonsten würde ich im Apfel Universum dann am ehesten auf einem VM setzen wenn es denn unbedingt intern laufen soll/muss.


    Die Server Lizenzen einer HW kann man nicht in einer VM benutzen. Für VMs gibt es aber extra Lizenzen.

    User und Modul Lizenzen kann man umschreiben lassen auf eine andere Serverlizenz.


    Die VM braucht auf jeden Fall nen x86, mit einem M1 der x86 nicht emulieren kann für die VM wird das dann nichts.

  • @ slu

    Sieht spannend aus, einfach schade, dass dies nicht direkt von Starface komme und mit diesem Komfort verbunden ist. Eigentlich möchte ich mit der Telefonanlage nichts zu tun haben und auch die Updates automatisch einspielen lassen, etc.

    Kann hierbei die vorhandene Lizenz weiterverwendet werden oder muss eine andere erworben werden? Habt ihr bereits vorkonfigurierte im Angebot oder gibt es einen Erfahrungsbericht/howto irgendwo?

    Das mit den automatischen Updates wird eher spannend :)


    Wegen der Lizenz musst Du dich an Starface wenden, ich vermute aber das man die Appliance Lizenz auch auf der eigenen Hardware weiter

    verwenden kann. Aber nur eine Vermutung daher lieber nachfragen..


    Ob man in die Cloud möchte oder eine VM betreiben kommt immer auf die Anwendung an.

    Wir haben z.B. die Starface + Switch + DECT Station an einer extra USV um dieses Dienste am längsten aufrecht zu erhalten (VM Server fährt sofort herunter).

    Cloud kommt nicht in Frage weil wir interne Gespräche auch intern führen wollen.


    Aber da hat jeder andere Ansprüche und Voraussetzungen, kann man so pauschal nicht sagen.

    Gruß
    slu


    ---
    Ich bin kein Starface Partner - zufriedener Starface Anwender seit Anfang 2008.

  • Cloud kommt nicht in Frage weil wir interne Gespräche auch intern führen wollen.

    Korrekt.

    Das ist vielen nicht klar!


    Und das man seine heiligsten Daten (Kundenstammkontakte/Telefonbuch) auch dem Anbieter präsentiert, auch nicht!


    Es ist halt „Vertrauen“ notwendig.

  • Bezüglich Cloud sehe ich dies genau gleich. Zudem gibt es dadurch noch einen weiteren Faktor, welcher störungsanfällig ist -> die Cloud, hinter dem Internetanschluss...

    Wir haben ein 10GB symmetrischen Internetanschluss und eine Backup-Verbindung. Wenn man nun immer wieder von Ausfällen der Starface-Cloud liest, ist diese Lösung zu favorisieren. Zusätzlich ist diese ja auch preiswerter ;)

    • Official Post

    Und das man seine heiligsten Daten (Kundenstammkontakte/Telefonbuch) auch dem Anbieter präsentiert, auch nicht!


    Es ist halt „Vertrauen“ notwendig.

    Spätestens mit dem Aufbau eines Gesprächs präsentiert man einen Teil dieser Daten auch dem Provider. ;)

    Unsere Clouds sind DSGVO-konform und werden in einem deutschen Rechenzentrum gehostet.


    Wenn man nun immer wieder von Ausfällen der Starface-Cloud liest, ist diese Lösung zu favorisieren.

    Ja, es gab tatsächlich Ausfälle in der letzten Zeit. Daraus machen wir auch kein Geheimnis und wollen solche Vorfälle auch zukünftig unseren Partnern transparent auf der Status-Seite mitteilen.


    Aber es ist nicht immer gleich pauschal "die" STARFACE Cloud die komplett ausgefallen ist.


    Es sind Ausfälle, die einige wenige Anlagen betreffen, weil es z. B. auf einem Gateway oder einer Node ein Problem gibt. Wenn so etwas passiert, betrifft dies weniger als 1% der Clouds. Natürlich ist jede Anlage, die von einem Ausfall betroffen ist, eine zu viel. Aber man sollte auch immer daran denken, dass zum gleichen Zeitpunkt viele 1.000 weitere Clouds völlig reibungslos laufen.


    Unser Cloud-Team ist permanent damit beschäftigt, die internen Tools und Prozesse zu optimieren, um die Ausfallsicherheit zu erhöhen.

    Viele Grüße

    Daniel


    Head of Customer Care

    STARFACE GmbH

  • Die Compact SIP hat doch keinen Ballast aus dem letzten Jahrtausend mehr. Oder reicht das von der Leistung nicht für eure Größe?

  • Spätestens mit dem Aufbau eines Gesprächs präsentiert man einen Teil dieser Daten auch dem Provider. ;)

    slu


    Quote

    Aber es ist nicht immer gleich pauschal "die" STARFACE Cloud die komplett ausgefallen ist.

    Sehe ich auch nicht so, Störungen fallen halt immer gleich negativ auf.

    Für den Endbenutzer ist halt eine Cloud auch gestört wenn der eigene Internetzugang nicht geht :)


    Ist es nicht so das ein N870 an der Cloud ein internes Gespräch völlig unverschlüsselt in die Cloud schiebt und dann wieder zurück?

    DECT -> Base -> Cloud -> Base -> DECT


    Es gibt nur eine Antwort pro Anwendungsfall, keine generelle.


    @ Starface,


    Appliance mit IPMI wäre super und würde viele Probleme lösen.

    Gruß
    slu


    ---
    Ich bin kein Starface Partner - zufriedener Starface Anwender seit Anfang 2008.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!