Linksys PAP2T Rel. 5.1.6 an Starface 4.6.7.0

  • Hallo Starface Crew,


    vielleicht ist dieser Fehler schon bekannt, wollte aber dennoch mal darauf aufmerksam machen.


    Starface Release 4.6.7.0 (auch bei Release 4.6.5.1)


    Linksys PAP2T Release 5.1.6 (empfolene Version laut Wiki)


    Wird eine Autoprovisionierung des Linksys über die Starface gemacht und auf dem Linksys eine statische IP Adresse vergeben wurde, werden die IP Adresse und alle anderen IP Einstellungen gelöscht. Dabei wird aber die DHCP Einstellung auf statischer IP belassen, sodass der Linksys nun keine IP Adresse mehr hat und daher nicht mehr erreichbar ist.
    Ist auf dem Linksys die IP Adresse mittels DHCP eingestellt und man nun eine Autoprovisionierung versucht, ändern sich die Einstellungen dann nicht und der Linksys bleibt erreichbar.
    Vorübergehend umgehen kann man das Problem mit der statischen IP, wenn man nach der Autoprovisionierung ein anloges Telefon an dem FXO Port des Linksys anschließt, den Hörer abnimmt, dann mit **** (4 mal Stern drücken) ins Voicemenü einwählt. Nun die IP Adresse mit der Funktion 111# im Format 192*168*0*123# eingibt und dann mit drücken der 1 abspeichert. Danach wird die Subnetzmaske mit der Funktion 121# im Format 255*255*255*0# neu eingegeben und wieder mit 1 abgespeichert. Nun kann man wieder Auflegen und dem Linksys über die Weboberfläche des Linksys die restlichen IP Einstellungen neu vergeben.
    Soll der Linksys weiterhin mit der statischen IP Adresse betrieben werden muss in der Starface in den Telefoneinstellungen des Linksys das Häkchen "Telefoneinstellungen überschreiben" herausgenommen werden, da beim Linksys sonst beim nächsten Autoprovisionieren wieder die IP Adressen gelöscht werden.


    Eventuell kann sich die Entwicklung das Problem bei Gelegenheit ja noch mal annehmen.


    MfG


    Stephan Eggert

    Edited 2 times, last by telegraph ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!