Unterschied Starforce Home / PBX

  • Hallo!


    Ich bin noch etwas verwirrt. "Starforce Home" ist das selbe wie ['Starforce PBX' - 'Support']? Wenn nein, worin liegen die Unterschiede genau?


    Gibt es eigentlich in Starforce eine Faxgerätunterstützung? Heißt, dass Starforce auch Faxe (per Weboberfläche) annehmen und versenden kann? Wenn nein, kann man dann Hylafax selber nachinstallieren?


    Danke.

  • Hallo rok°!
    herzlich willkommen.
    erstmal Namen: unsere Software heisst STARFACE (ja, grossgeschrieben).
    Zu den Unterschieden:
    die Homeeddition ist zur privaten Nutzung, fuer auftretenden Lob und Tadel gibt es dieses Forum. Desweiteren besteht eine Beschraenkung auf 4 Benutzer sowie auf 2 gleichzeitige Gespraeche. Letzeres ist im Moment nicht aktiv, sollte sich der Missbrauch aber zu sehr ausweiten, werden wir diese Beschraenkung wieder einbauen.


    Unsere zahlenden Kunden erhalten darueber hinaus einen tiefergehenden Support durch geschulte Partner und durch unseren eigenen Support. Darueberhinaus erhalten diese Unterstuetzung bei der Planung ihrer Hard- und Software.


    Zum Faxen: hylafax hatten wir getestet, allerdings war die Konstruktion aus IAXmodem und hylafax anfaelliger als app_rxfax. Wenn Interesse besteht kann man iaxmoden und hylafax aus den Fedora Core 4 Repos nachinstallieren und ueber ein Macro einbinden.

    $df # root hat immernoch Platz
    Filesystem 1K-blocks Used Avail Capacity Mounted on
    /dev/ad0a 7984374 7750796 -405170 106% /
    devfs 1 1 0 100% /dev

  • Hallo Martin!


    Danke für die Antworten. Die bringen etwas Klarheit :)
    Schade nur, dass man nichts konkretes auf der STARFORCE Homepage lesen kann.


    Quote from Martin

    erstmal Namen: unsere Software heisst STARFACE (ja, grossgeschrieben).


    Oh, hoffentlich kein freud'scher Versprecher von mir ^^ :D


    Quote from Martin

    Desweiteren besteht eine Beschraenkung auf 4 Benutzer sowie auf 2 gleichzeitige Gespraeche.


    Sind 4 Benutzer gleichzusetzen mit 4 internen Nummern? Was können/dürfen diese Benutzer (evtl. Anwendungsbeispiel)?
    Bei der professional (?) Variante, gibt es unterschiedliche Lizenzmodelle (Server / User). Welche benötigt man für was? Sind bei den Appliances schon Lizenzen/Software enthalten oder müssen die generell hinzugekauft werden?


    Quote from Martin

    Zum Faxen: hylafax hatten wir getestet, allerdings war die Konstruktion aus IAXmodem und hylafax anfaelliger als app_rxfax. Wenn Interesse besteht kann man iaxmoden und hylafax aus den Fedora Core 4 Repos nachinstallieren und ueber ein Macro einbinden.


    Eigentlich ist mir Wurscht, welches Software zum faxen genommen wird, Hauptsache es läuft :) Ist die Faxsoftware denn nun schon mit dabei, oder muss/kann man die sich nachinstallieren? Hat man dann ein Interface für den Faxeingang /-ausgang?


    Sorry für die vielen blöden Fragen, aber mich interessiert das alles sehr. Und STARFACE habe ich schon länger auf dem Radar ;)

  • Hi,


    Quote

    Sind 4 Benutzer gleichzusetzen mit 4 internen Nummern?


    Nein, ein Benutzer ist in der Regel ein Mitarbeiter der Firma. Ein STARFACE User kann mehrere Rufnummern (int. / ext.) sowie Telefone haben.


    Quote

    Bei der professional (?) Variante, gibt es unterschiedliche Lizenzmodelle (Server / User). Welche benötigt man für was? Sind bei den Appliances schon Lizenzen/Software enthalten oder müssen die generell hinzugekauft werden?


    professional Variante ist nicht der richtige Ausdruck. Die freie Version heisst HomeEdition, eine lizenzierte STARFACE Version heisst schlicht und einfach "STARFACE PBX".


    Du benötigst immer eine Serverlizenz plus entsprechende Anzahl von Benutzerlizenzen.
    Bei den STARFACE Appliances ist immer eine Serverlizenz plus eine Benutzerlizenz dabei (egal welches Modell). Andere Funktionen müssen nicht extra lizenziert werden, mit der User-Lizenz ist direkt alles abgedeckt.


    Quote

    Eigentlich ist mir Wurscht, welches Software zum faxen genommen wird, Hauptsache es läuft Ist die Faxsoftware denn nun schon mit dabei, oder muss/kann man die sich nachinstallieren? Hat man dann ein Interface für den Faxeingang /-ausgang?


    Eingehend: Fax2Mail, Faxnachrichten werden angenommen und per E-Mail zugestellt (PDF)
    Ausgehend: Für Windows gibt es einen Faxdruckertreiber, welcher mit dem WinClient mit installiert werden.


    Gruß
    Philipp

    Gruß / Regards
    Philipp

  • Hallo Philipp!


    Danke für die Antworten.


    Eine Frage hätte ich da noch:
    Die Home ist also grundsätzlich nur für die Nutzung für zuhause gedacht? Oder auch für Kleinfirmen mit bis zu 4 Mitarbeitern? Dürfte ja eh kein Anlagenanschluss gehen, wenn nur 2 Gespräche erlaubt sind, oder?
    Falls doch, kann man denn von "Home" nach "PBX" upgraden? Oder Zumindest die Einstellungen übernehmen (importieren)?

  • Hi,


    die Versionen sind absolut identisch. Man kann sagen: STARFACE PBX ist die HomeEdition mit gültigen Lizenzen.


    Quote

    Die Home ist also grundsätzlich nur für die Nutzung für zuhause gedacht? Oder auch für Kleinfirmen mit bis zu 4 Mitarbeitern?


    Nein, wirklich nur privat oder auch zu Evaluierungszwecken.


    Quote

    kann man denn von "Home" nach "PBX" upgraden?


    Ja, ganz einfach: Lizenzen eintragen :D

    Gruß / Regards
    Philipp

  • Das ist natürlich genial. Genial einfach. Wo ist der Haken? :cool:


    Mit dem Einstellungen-Ex-/Import hatte ich eigentlich was anderes vor. Für die Testphase wollte ich gern einen eingestaubten Rechner nehmen. Und für den echten Einsatz dann einen neuen bauen. Gleich bleibt maximal die ISDN-Karte. Und schön wäre es dann, die Einstellungen mit rüber nehmen zu können. Geht das? Genügen würde ja auch der Zugriff per SSH und die Nennung des Ordners der Einstellungen.


    Wie hoch ist eigentlich das Speichervolumen einer einzelnen Installation? Gibt es eine Faustregel, mit der man das zusätzlich anfallende Speichervolumen (AB, etc) so pauschal bestimmen kann? Ich habe hier gelesen, dass der ein oder andere gar mit 4GB IDE-Flash-Modulen auskommt. Im Regelfall sind doch bestimmt 4GB (wenn die Logfiles ordentlich gerollt werden) für einen Homeeinsatz ausreichend, oder?

  • eine Installation umziehen macht man durch Importieren eines Backups. Mehr ist nicht notwendig.


    Speichervolumen: 4 GB sind knapp ausreichend, wir haben einigen Kunden die mit 4 GB sehr zufrieden sind, da aber Speicherplatz heutzutage fast nichtsmehr kostet ist die Empfehlung > 20 GB (gibts solche Platten noch neu im $irgendwas-Markt).


    Was zusaetzlichen Speicherplatz angeht, in den allermeisten Faellen bewegen sich die Bewegdaten bei unter 1 GB.

    $df # root hat immernoch Platz
    Filesystem 1K-blocks Used Avail Capacity Mounted on
    /dev/ad0a 7984374 7750796 -405170 106% /
    devfs 1 1 0 100% /dev

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!