Hostname statt IP verwenden

  • Hallo allerseits,


    ich hätte gern den hostname der starface statt der IP als Registrar in den Telefonen.
    Ist dies über die Telefonkonfiguration über die Starface GUI möglich oder muss ich das händisch an allen Telefonen machen? Wir setzen noch 2.3 ein.


    Grüße


    Herb

  • Hi Herb, willkommen in unserem Forum !


    Leider ist diese Einstellung nicht anpassbar, es können bei der Suchmaske nur die vorhandenen IPs genutzt werden. Insofern musst du es manuell nachpflegen...


    Gruß
    Philipp

    Gruß / Regards
    Philipp

  • Hallo Herb,
    wie Philipp bereits sagte, ist das leider nicht vorgesehen. Welchen Hintergrund hat denn der Hostname?
    wir haben uns fuer die IP entschieden, da ein Hostname nicht unbedignt eindeutig sein muss und in vielen Installationen das DNS vernachlaessigt wurde. Ebenfalls ist nicht unbedingt intuitiv was mit hostname, FQDN, usw gemeint ist.

    $df # root hat immernoch Platz
    Filesystem 1K-blocks Used Avail Capacity Mounted on
    /dev/ad0a 7984374 7750796 -405170 106% /
    devfs 1 1 0 100% /dev

  • ...wir haben uns fuer die IP entschieden, da ein Hostname nicht unbedignt eindeutig sein muss und in vielen Installationen das DNS vernachlaessigt wurde. Ebenfalls ist nicht unbedingt intuitiv was mit hostname, FQDN, usw gemeint ist.


    Da muss ich widersprechen und mich dem Wunsch von Herb anschliessen. Der Hostname in Form des FQDN ist immer vorzuziehen. Es kommt öfter mal vor, dass IP-Adressen ändern (insbesondere in grossen Netzen wo diese knapp sind und über DHCP vergeben werden müssen); der Hostname hingegen ändert äusserst selten. Selbst wenn das DNS vernachlässigt wird, gibt es immer einen FQDN und die Faulheit Einzelner soll ja nicht zum Nachteil aller Anderen sein.:rolleyes:

    Gruss
    Thomas


    hertli ¦ IT
    hertli Informatik+Treuhand


    eMail: mail ( a t ) hertli.ch
    Internet: www.hertli.ch


    Virtuelle Rechenzentren (IaaS, PaaS) mit Standorten in CH + DE, Managed Services, Security

  • ja, volle Zustimmung: FQDN sind viel eleganter, ein funktionieerndes DNS ist halt schon was schoenes. Aber, wir bekommen die Hostnamen nicht unbedingt eindeutig heraus (nicht jeder pflegt sein Reverse-DNS File). DHCP: bei Telefonen machts ja nichts und Server sollten eh eine fixe IP haben, ansonsten wirds mit dem DNS Update geringfuegig aufwaendiger (man muss DNS und DHCP koppeln. klar geht, aber in kleinen Netzen selten)
    Dennoch: wir werden den Vorschlag aufnehmen, zeitlich laesst sich aber nichts dazu sagen.

    $df # root hat immernoch Platz
    Filesystem 1K-blocks Used Avail Capacity Mounted on
    /dev/ad0a 7984374 7750796 -405170 106% /
    devfs 1 1 0 100% /dev

  • ...nicht jeder pflegt sein Reverse-DNS File


    Selbst schuld, wenn zu faul dazu ist; ist ja wirklich kein grosser Aufwand.



    ...und Server sollten eh eine fixe IP haben


    Bei Domänencontrollern, Routern, Firewall JA, alle anderen beziehen die Adresse besser dynamisch. Insbesondere in virtualisierten Umgebungen wo auch mit Provisioning gearbeitet wird, sind fixe IP's wenig sinnvoll. Virtualisierte Umgebungen mit Server- und Desktop-Provisioning ist heute nicht mehr ausschliesslich grossen Netzen vorbehalten. Auch kleinere Unternehmungen setzen heute vermehrt auf diese Verfahren, da der administrative Aufwand erheblich reduziert wird.


    Ganz klar, dass am Anfang ein Konzept und eine sauber aufgesetzte Infrastruktur-Umgebung steht. Wenn dies allerdings einmal sauber gemacht wurde, hält sich der Pflegeaufwand dafür in Grenzen

    Gruss
    Thomas


    hertli ¦ IT
    hertli Informatik+Treuhand


    eMail: mail ( a t ) hertli.ch
    Internet: www.hertli.ch


    Virtuelle Rechenzentren (IaaS, PaaS) mit Standorten in CH + DE, Managed Services, Security

  • [quote='thomas.hertli','http://dragon-675.myforum.community/forum/thread/?postID=3004#post3004']Selbst schuld, wenn zu faul dazu ist; ist ja wirklich kein grosser Aufwand.


    stimmt. ich kenne halt ein paar Firmen, die stecken DNS in die Biologie :rolleyes:
    zurueck zum Thema: das Feature ist eingetragen.

    $df # root hat immernoch Platz
    Filesystem 1K-blocks Used Avail Capacity Mounted on
    /dev/ad0a 7984374 7750796 -405170 106% /
    devfs 1 1 0 100% /dev

  • Hallo nochmal allerseits und danke für die Antworten.


    Auch wenn ich eigentlich nur wissen wollte, ob das möglich ist, freut es mich, dass es als Featurewunsch aufgenommen wurde :cool:


    Grüße


    Herb

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!