Internetunterbruch -> anschliessend länger keine Telefonie

  • Hallo zusammen


    Wir hatten gestern unser Upgrade auf einen 10GB-Internetanschluss. Während der Migration ist unsere Backup-Verbindung aktiv geworden und das Netzwerk und alles hat soweit einwandfrei funktioniert.
    Einzig mit der Telefonie hatten wir Probleme: Die Starface (auf Version 7.0.2.1) hat von sich aus keine erneute Anmeldung beim SIP-Trunk (von peoplefone, auf dem Portal wurde auch festgestellt, dass wir nicht verbunden sind) gemacht und somit hat die Telefonie nicht funktioniert. Auch der automatische Wechsel auf den Glasfaseranschluss hat keine Reaktion bei der Starface (Starface Advanced v4) ausgelöst und die Telefonie blieb tot.


    Als Lösung wurde ein Neustart getätigt und alles lief wieder wie davor.


    Was können wir hier anders konfigurieren, damit diese sich automatisch neu verbindet?


    Besten Dank für Tipps


  • Als Lösung wurde ein Neustart getätigt und alles lief wieder wie davor.


    Das Problem kommt mir mit Dual WAN/Fallback sehr bekannt vor.
    Ich hatte das mal etwas untersucht (aber nicht abschließend) und wenn ich mich richtig erinnere tauchte noch die alte WAN IP im trace auf (was sicher auch das Problem ist).

    Gruß
    slu


    ---
    Ich bin kein Starface Partner - zufriedener Starface Anwender seit Anfang 2008.

  • Hallo Ahnungsloser


    Im Admin ==> Server ==> Netzwerk muss man ja die externe IP der STARFACE hinterlegen.
    Ich hatte mal die Vermutung, dass bei der SIP-Registrierung mit gewissen Anbieteren, die entsprechende IP irgendwo im Register als Endpoint mitgeliefert wird, und der SIP-Trunk dann entsprechend die Antworten an diese IP's sendet, selbst wenn die STARFACE mit einer anderen IP daherkommt.


    Und da man diese IP ja statisch hinterlegt, muss man diese Anpassen, was zu einem Dienstneustart führt.
    Wenn man diese nicht hinterlegt hat, ermittelt die STARFACE diese selbst, aber so wie ich schätze, muss die STARFACE bei der Änderung der öffentlichen IP, dann trotzdem neu gestartet werden, um die neue IP beim SIP-Register zu hinterlegen.



    MfG


    Fabian

  • Danke für den Tipp, was das Verhalten der Anlage nachvollziehbar macht.


    Beim Netzwerk ist die externe Adresse eine Domain, welche von unserem Provider per dyndns abgefragt wird. Von daher ist die Telefonanlage darüber auch bei der backup-Verbindung erreichbar.
    Im Gegensatz zur Starface kann zum Beispiel eine FritzBox damit umgehen und registriert sich "automatisch" neu (sprich ohne mein Zutun).


    Eigentlich müsste die Starface doch feststellen können, dass sie nicht mehr ordentlich verbunden ist und z.B. den Dienst automatisch neu starten. Dies müsste nun wohl irgendwie auf diese ominöse Wunschliste kommen ;)

  • Quote

    Eigentlich müsste die Starface doch feststellen können, dass sie nicht mehr ordentlich verbunden ist und z.B. den Dienst automatisch neu starten. Dies müsste nun wohl irgendwie auf diese ominöse Wunschliste kommen ;)


    Falls du nicht 3 Jahre warten willst:
    https://shop.si-solutions.ch/ki/Kostenpflichtig.html
    http://wiki.si-solutions.ch/de/ip-failover


    MfG


    Fabian

  • Ich habe das zuvor per Batch-Datei auf einem Windows-Rechner gelöst, jetzt per Node Red. In beiden Fällen lasse ich kontrollieren, ob die externe IP geändert wurde und in dem Fall per SSH die Dienste der Starface neu starten.
    Falls Interesse besteht, dann kurze Info. Solche eine Bastellösung dürfte jedoch für ein Unternehmen nicht so relevant sein.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!