VM Update von 6 auf 7

  • Hallo zusammen,

    ich versuche verzweifelt in eine neu installierte Test-VM V7 ein Backup unseres Live-Systems mit V6.7.20 einzuspielen.

    Das Einspielen via Webinterface scheint auf den ersten Blick zu funktionieren, ein Ladebalken erscheint und die Meldung, dass der "Backupprozess beendet. Bitte waren Sie bis der Server neu gestartet wurde".

    Ich habe mind. 1h gewartet und konnte in der Hypervisor-Console nicht beobachten, dass die VM neu startet, was nicht passiert. Das Webinterface war auch nicht mehr erreichbar.

    Bin ich zu ungeduldig? Ich habe die VM auch schon hart neu gestartet. Nach dem Neustart hat diese dann auch die IP-Einstellungen verloren, welche ich dann neu konfiguriert habe, aber das Webinterface war immer noch nicht erreichbar.

    Daten zur Test-VM:
    8GB RAM
    2 CPU Kerne
    32GB SSD-Speicher

    Grüße!

  • Hi,

    hast du die VM mit der Vorlage erstellt oder mit dem ISO neu installiert?
    Ich würde hier immer die VM-Edition (Vorlage) nutzen.

    Die VM sollte dann direkt nach der Meldung auch neu starten.
    Es gibt da keine große Wartezeit.

    Grüße Max

  • Hallo Pascal

    Setzen die Version 7 auf, und konfiguriere diese mal komplett als neue Anlage (SSH Passwort) merken.
    Danach fügst du alle deine Lizeenzen hinzu.
    Und versucht das Backup via "Admin ==> Backup ==> Wiederherstellen" einzuspielen.

    Im Best Case: Die STARFACE stellt das Backup erfolgreich wieder her
    im Worst Case: Die STARFACE kommt nicht mehr hoch.

    Falls sie nicht mehr hochkommt, sollte zumindest der SSH Zugriff jetzt Funktionieren, und du könntest die Logs im /var/log/starface prüfen.

    Ich würde sagen, dass Folgende Logs relevant wären:
    Warning.log
    Support.log
    Error.Log
    Trace.log
    backup.log

    Wir hatten sowas in der Vergangenheit einmal. Wir vermuten einen defekt in der DB.
    Weil es eine kleine installation war, hatten wir sie kurzerhand neu gemacht.

    MfG

    Fabian

  • Hallo Pascal

    Du bekommst eine Fehlermeldung, dass deine Lizenzen bereits auf einer anderen STARFACE registriert sind, und auf der neuen sind sie dann nur einige Tage aktiviert.
    Um die Lizenzen permanent auf die neue Hardware zu zügeln müssen sie im Partnercenter mit "Hardwareänderung bestätigen" an die neue Hardware binden.

    MfG

    Fabian

  • Hi,

    wenn ich die Lizenzen in die neue Installation hinzufüge: Sind die Lizenzen in der alten Installation noch aktiv, oder werden diese deaktiviert (was natürlich fatal wäre...)?

    Grüße,
    Pascal

    Die Lizenzen sind für 7 Tage auf der neuen Anlage aktiv, und bleiben auf der alten Anlage noch aktiv. Sie können durch euren STARFACE Partner auf die neue Installation umgezogen werden, ab diesem Zeitpunkt sind die Lizenzen permanent auf der neuen VM aktiviert.

  • Hallo zusammen,

    ich habe die VM via ISO neu installiert, die Lizenzen eingespielt und das Backup wiederhergestellt.

    Leider gleiches Ergebnis. Die Webseite ist nicht mehr erreichbar.

    Ist es ggf. ein Problem, wenn die VM vorher eine andere IP-Adresse hat, als die im Backup hinterlegt ist (wenn sie dort hinterlegt ist)? Ich habe nach der Wiederherstellung geprüft, ob die IP-Adresse sich geändert hat: die VM hat die Gleiche wie vor der Wiederherstellung.

    Hier die Logs und ein paar Screenshots: file.zip

    11:50: Einspielung Lizenz
    11:55: Wiederherstellung Backup
    11:58: Restore laut Webseite fertig -> Reboot

    Grüße,
    Pascal

    Edits: Hatte in einem Screenshot nicht alles zensiert

    Edited 5 times, last by comfreak (December 8, 2021 at 1:14 PM).

  • Hallo Pascal

    Ist das Zufällig eine Hyper-V VM Generation 2?
    Wenn ja, hält dich etwas davon ab, eine Hyper-VM Gen 1 zu für die STARFACE zu erstellen?

    Zwei Sachen die mir aus dem Log Spontan aufgefallen sind:

    Der Asterisk schafft es nicht mehrere Module zu laden/entladen:

    [2021-12-08 11:56:25,035] [ERROR] [] [de.vertico.starface.helpers.AsteriskUtils] An ExecuteException was thrown while executing the command [asterisk, -rnx, module unload chan_iax2.so] ExitCode: 1
    org.apache.commons.exec.ExecuteExcepton: Process exited with an error: 1 (Exit value: 1)
    [2021-12-08 11:58:05,446] [ERROR] [] [de.vertico.starface.helpers.AsteriskUtils] An ExecuteException was thrown while executing the command [asterisk, -rnx, module load res_timing_dahdi.so] ExitCode: 1

    Es gab irgendwann ein Phänomen mit Gen 2 UEFI, bei dem ein essentielles Asterisk Modul nicht laden konnte, eventuell kommt es irgendwo daher.
    Ansonsten sehe ich noch folgendes:


    [2021-12-08 11:56:13,026] [WARN ] [] [org.asteriskjava.manager.internal.ManagerConnectionImpl] Exception while trying to reconnect: Connection refused (Connection refused)
    Die Verbindung zum Asterisk ist nicht möglich. Vermutlich ist das ein Folgeproblem

    [2021-12-08 11:58:04,202] [INFO ] [] [de.vertico.starface.helpers.SystemUtils] finishing update: post_postgresql_config
    [2021-12-08 11:58:04,202] [INFO ] [] [de.vertico.starface.helpers.SystemUtils] Invoking script: [sudo, /opt/tomcat/webapps/localhost/starface/WEB-INF/system-scripts/postgresql-post-config.sh]
    [2021-12-08 11:58:04,779] [ERROR] [] [de.starface.core.asterisk.config.sipconf.SipProviderWriter] Callhandling not running setting host and proxy to default
    [2021-12-08 11:58:04,779] [ERROR] [] [de.starface.core.asterisk.config.sipconf.SipProviderWriter] Could not update - providerId: 1578
    java.lang.IllegalStateException: The service interface de.starface.bo.callhandling.CallService is not registered

    Beim Versuch etwas mit der Leitungskonfiguration zu machen schlägt dieses Fehl, weil der Dienst anscheinend nicht läuft.

    Es könnte sein, dass ein Problem zum nächsten führt, und schlussendlich gewisse Dienste deshalb gar nicht zum starten kommen.

    MfG

    Fabian

  • Hi Fabian,

    die VM, inkl. der zur Zeit im Produktiveinsatz, läuft unter Proxmox (QEMU/KVM, 7.1 - aktuelle Version).

    Die VM ist mit einem BIOS konfiguriert - kein UEFI.

    - Evtl. mal mit UEFI versuchen?
    - Wo du "Leitungskonfiguration" ansprichst: Evtl. ein Problem, wenn die Starface sich nicht mit unserem SIP Provider verbinden kann (fände ich schon sehr merkwürdig)? Nur, was passiert, wenn die Test-VM sich mit dem SIP-Provider (Vodafone) verbindet...wird die Produktiv-VM leitungstechnisch raus geschmissen und wir können nicht mehr nach extern telefonieren/externe Anrufe annhmen?
    - Bestimmte Dienste via SSH manuell starten, um an detailliertere Logs zu kommen oder so? Wenn ja, welche/wie?

    Screenshot_1.jpg

    Screenshot_2.jpg

    Grüße,
    Pascal

    Edited once, last by comfreak (December 8, 2021 at 2:51 PM).

  • Ich würde schauen ob EFI Secure Boot aktiv ist (auch als 'sicherer Start' bekannt), und wenn ja es deaktivieren.

  • Hallo Pascal

    Quote

    die VM, inkl. der zur Zeit im Produktiveinsatz, läuft unter Proxmox (QEMU/KVM, 7.1 - aktuelle Version).

    Uff. virtualisierung ist offiziell nur für Hyper-V und VMWare unterstützt, und mit der STARFACE 7 hat sich die kompatiblität für andere virtualisierungsumgebungen zum schlechteren gewendet.

    Ich hätte dir sonst Empfohlen damit zum Support zu gehen, aber da es so gesehen auf einer Nicht unterstützten Plattform ausgeführt wird, ist das auch gelaufen.

    Falls ihr einen Windows 10 Rechner habt, würde ich euch Empfehlen dort kurz eine VM Hochzufahren, und die STARFACE ab ISO zu installieren, und dort Testweise zu importieren.
    Wenn es geht, dann ist es ganz klar die VM-Umgebung, falls es dort nicht geht, ist doch etwas mit dem Original nicht I.O. welches das Backup mitschleppt, und warsch. beim import auf die Nase fällt

    MfG

    Fabian

  • Hallo Pascal

    Die Logs sehen +- gleich aus, wie beim Proxmox VM, ich gehe dementsprechend von einem Defekt in der Originalen STARFACE aus.
    Ich vermute es ist eine Datenbankinkosistenz, welche sich nicht auf den Laufenden Betrieb auswirkt, aber beim Versuch dieses Backup einzuspielen, an dieser Stelle scheitert, und somit die neuen STARFACE nachher nicht hochkommt.

    Da es mit VMWare auch passiert, und dies eine Unterstützte Plattform ist, würde ich dir Empfehlen, ein Ticket bei der STARFACE zu eröffnen. Eventuell können diese dir da hilfe dazu anbieten.

    Und falls die Anlage nicht zu gross ist, und ihr unter Zeitdruck steht, würde ich sonst vorschlagen dass ihr von der STARFACE 30-Tägige Testlizenzen anfordert (Um die neue Anlage parllel zur alten aktivieren) und dann den Trick 77 "Azubi Tippt alles von Hand ab" anwendet.

    MfG

    Fabian

  • Ich nutze die Starface auch auf Proxmox, seit Starface 7 läuft die VM Version nicht mehr in der virtio Konfiguration, wenn man das vmdk im qm import importiert. Die ISO Installation klappt aber einwandfrei, die ist aber natürlich weniger gut skriptbar.

    Sicherheitshalber hier mal meine Hardware-Konfiguration:
    Memory: 2 GB RAM
    Processors: 2 (1 sockets, 2 cores) [host]
    Bios: Default (SeaBIOS)
    Display: VirtIO-GPU (virtio, memory = 16)
    Machine: q35
    SCSI Controller: VirtIO SCSI
    Hard Disk: 32 G
    Network Device: virtio

    Aber wenn du sagst, dass es ein Problem ist, was nicht mit der VM zusammenhängt:
    Ich würde noch ausprobieren von der alten Maschine mal ein minimales Backup zu machen, (ohne Ansagen, CDRs, etc.).

    Edited 2 times, last by ChrisKrause (December 31, 2021 at 7:47 AM).

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!