Posts by Nili1968

    Aus dem Adressbuch geht es bei mir, allerdings haben wir bereits alle Nummern mit +49 abgespeichert....Wenn das mit dem Ändern des Scripts so einfach wäre, würde ich ja nichts schreiben , ist es aber nicht denn das Script muss vom Programmierer der Software angepasst werden oder ich muss alles Nummern im System ändern lassen. Die Frage ist ja, warum wurde das geändert? Wo ist der Sinn?

    "Beim Windows-Client ist es dann so:
    - Wenn eine Rufnummer im Client eingetippt wird, muss der Benutzer die Amtsholung mit eingeben
    - Bei allen anderen Wählvorgängen (callto Link, TAPI, Outlook, ...) geht der Client davon aus, dass die Rufnummer noch keine Amtsholung enthält"

    Das ist irgendwie total unlogisch, entweder man muss die "0" eingeben oder nicht. Aber nicht in der Situation so und in der anderen Situation anders.....Das ist schon irgendwie nach Windows programmiert, gehe auf "Start" um auszuschalten...

    Es funktioniert nur wenn ich aus dem Mac Adressbuch wähle, nicht aber wenn eine Nummer per Script übergeben wird, von daher wird das ähnlich sein.
    Erklärt aber nicht warum das bis Version 5x problemlos ging und in 6x geht das nicht.

    NJ

    Also, wir setzen ein:

    Starface Client Mac 6.0.0.13 / Starface 6.0.2.X auf Starface Appliance

    Übergabe der Nummer erfolgt direkt von Filemaker aus an den Client per Script, die Nummer die übergeben wird ist korrekt und lautet z.b. 089123456, das Amt sollte sich der Client wie früher holen über eine "0" . Macht der Client aber nicht denn, drückt man auf wählen, wird :0897142123456 gewählt. Die 7142 entspricht der Vorwahl unseres Ortes, was natürlich völlig hanebüchen ist, wenn ich in München anrufen möchte. Der Grund soll die Amtsholung sein, vom Client wird die "0" nicht geholt.

    In der alten 5 er Version lief das problemlos auch in der 4 er davor.....und mit der 6 er ging das nicht mehr, wofür es meiner Ansicht nach keinen Grund gibt ( das hatte ich schon mehrfach hier angesprochen ) Die Konfiguration hat sich seit der 4er eigentlich nicht geändert und ich hätte einfach nur gerne das alte Verhalten der Anlage zurück.


    NJ

    Guten Morgen, ich muss das Thema nochmals ansprechen. So langsam ist es echt nervig, weil wir alles von Hand wählen müssen.

    wir können weiterhin keine Anwahl aus unserem System heraus auslösen, weil diese Funktion geändert wurde, warum erschließt sich uns weiterhin nicht und es konnte mir bisher auch keiner schlüssig erklären. Statt normal die Nummer zu wählen, wählt die Starface unsere eigene Vorwahl zusätzlich. Also statt 089123456 wählt die Starface 0897142123456.

    Das ist nervig und schränkt uns wirklich sehr ein, allerdings habe ich auch keine Lust die Anlage umzustellen bzw. alle unsere Stammdaten zu ändern, sprich eine zusätzliche 0 vor die Nummern im System zu hängen. Für mich ist es völlig unverständlich und unklar warum bzw. wozu diese Funktion überhaupt geändert wurde, für mich ist das ein Fehler.

    NJ

    @ ITC-B Also auf der einen Seite kann ich schon verstehen das Du Dir einen Client wünscht der direkt mit der SF funktioniert, ohne die vielen Eingaben die bei den Clients teilweise notwendig sind.

    Dadurch das es aber schon so viele Clients gibt, wird das aber für Starface eher kein Geschäft. Angenommen Du fängst mit einem minimalen Client an, dann geht das wieder los das einigen der Funktionsumfang nicht ausreicht, weil z.b. die Nummer von Tante Frieda nicht in Fett und mit eindeutiger Warnung "Tante Frida gefährdet Ihre Gesundheit, Ruf wirklich annehmen? " auf dem Display steht etc. Ich glaube daher, es ist besser die Zeit für Entwicklungen in der Starface selbst zu bündeln und die Clients anderen Leuten zu überlassen, bevor nur Mist dabei rauskommt.

    NJ

    Für den Auslandeinsatz eignet sich noch immer am besten eine ausländische Prepaid-SIM; die haben auch wesentlich bessere Konditionen wie die teuren Schweizer Mafia-Tarife. Aber mit uns Hochpreisland kann man es ja machen.

    Schafft Euch lieber Dual-SIM-Handys an, dann könnt Ihr die Schweizer und die ausländische Prepaid-SIM in nur einem Gerät nutzen. Würde behaupten, dass das im Handling einfacher ist wie eine APP.

    Außerdem sind die Kosten für den WLAN-Zugang im Ausland ebenfalls zu berücksichtigen. Man bedenke bspw. nur einige große Hotelketten die nur einen ganz rudimentären Basisanschluss gratis anbieten und für ein vernünftiges Arbeiten dann tief in den Geldbeutel des Gastes langen. Und auch mit dem Premium-WLAN-Account dieser Hotelketten ist dann noch nicht sichergestellt, dass nicht die für eine SIP- oder VPN-Kommunikation notwendigen Ports geblockt werden. Ist kein WLAN verfügbar ist auch der Datenservice, insbesondere das Roaming nicht ganz kostenoptimal.

    Wir haben jedenfalls mit den Native-Apps schlechte Erfahrungen gemacht und sind mit der Dual-SIM-Lösung ganz zufrieden.


    Ich war neulich in Hong Kong, da gab es alle Telefonate im Hotel kostenfrei. Egal in welches Land der Welt.....:-) Allerdings muss ich zugeben, das die Hotelrechnung am Ende der Reise jedes schweizer Nobelhotel als billige Absteige aussehen lies ;) Ich glaube ich habe das Hotel gekauft, ich muss nochmal wegen des Notartermins anfragen...

    NJ

    Geht mir auch so...., mal abgesehen davon das wir jetzt die Tasten schön haben hat sich doch in der UCC Version für Mac nichts geändert, eigentlich hat das Ding nicht mal das Kürzel UCC verdient und die Aussage mit dem zukünftigen Release..:cool:....nee, ich sach mal nix:p

    NJ

    Also wir nutzen keinen dieser Clients mehr unter IOS. Der Grund ist simpel, denn der Batterieverbrauch ist enorm und die Sprachqualität schwankt massiv. Am Anfang war das alles ganz nett, aber irgendwann nervt das extrem.
    Das würde auch mit einem Starface Client nicht anders sein, denn das Ding muss ja stetig den Kontakt mit der Anlage halten und eigentlich immer offen sein. Interessant wird es vielleicht mit dem IOS 9 Multitasking
    Das mit Acrobits fände ich nicht schlecht, aber das o.g. Problem löst das auch nicht.

    Was das Thema Uservoice anbelangt, dazu habe ich meine ganz eigene Meinung. In meinen Augen ist das Ding flüssiger als flüssig.

    NJ

    Arbeitest Du als Arzt, im medizinischen Bereich oder bei der Polizei oder Feuerwehr ?

    Falls nein, finde ich diese Aussage echt krank. Das ist genau das Problem, das wir heute haben, dass alle und jeder meint immer überall erreichbar sein zu müssen.

    Wir müssen nur zuverlässig erreichbar sein, aber keinesfalls ständig und immer und überall.

    Denkt auch mal ein bisschen an Eure Gesundheit.


    Du hast Recht, ich habe auch so meine Zweifel ob das wirklich gut bzw. überhaupt notwendig ist. Ich schalte das Handy am WE immer aus und irgendwann habe ich auch mal Feierabend

    NJ

    Kannst Du dazu nicht die Funktion P+O (Park and Orbit) nutzen ?

    Die ist doch genau dafür gedacht, sich die Gespräche an ein anderes Telefon zu legen ?

    mit dem Desktop-Telefon das Gespräch über die Funktion P+O in einen "Warteraum" legen
    und mit dem Mobil-Telefon das Gespräch über die Funktion P+O im Warteraum wieder abholen.

    P+O solltest Du, wenn ich's recht im Kopf habe, auch auf die Funktionstasten legen können.

    Um mich gehts ja nicht, war nur eine Vermutung von mir das er das möchte.....

    NJ