Posts by wbR

    Hallo Stephan,


    iFMC kenne ich, nutze ich selbst um mein Handy parallel zum Büro Apparat klingeln zu lassen.


    Die Mitarbeiter in unserer Verwaltung sind aber nicht dauerhaft im HO sondern Tage-weise, auch die Tage an denen HO stattfindet sind nicht fix.


    iFMC finde ich an der Stelle nicht flexibel genug. Der Kollege soll selbst entscheiden können, ob die Weiterleitung aktiv ist oder nicht und so wie ich das sehe, kann ich iFMC nicht so ohne weiteres über eine Taste am Telefon steuern, oder hab ich was übersehen?


    Gruß, Chris

    Hallo in die Runde,


    ich wurde Heute auf eine unschöne Konfiguration unserer Caller-ID Anzeige aufmerksam gemacht, bei der ich mal eure Hilfe gebrauchen könnte.
    Ich tue mich noch etwas schwer damit, die verschiedenen Kategorien der Caller-ID Konfig in der Starface richtig zu deuten und hoffe ihr könnt mir helfen...


    Folgendes Szenario:


    -Mitarbeiter A leitet seine Büro-Rufnummer (zwecks Homeoffice) auf seinen privaten Anschluss um
    -Mitarbeiter B wählt die interne Nummer von Mitarbeiter A
    -Während des Rufaufbaus sieht Mitarbeiter B die interne Nummer von Mitarbeiter A im Display seines Telefons
    -Wenn Mitarbeiter A dann das Gespräch im Homeoffice annimmt, wird bei Mitarbeiter B im Display die private Rufnummer von Mitarbeiter A im Homeoffice angezeigt.


    Es geht also darum, dem (internen) Anrufer nicht die Zielrufnummer der Umleitung anzuzeigen.


    Die Anlage befindet sich auf dem letzten 6.7er Build und als Telefone kommen Yealink T54W zum Einsatz.


    Fällt das, was ich suche unter die Kategorie Rufweitergabe, Rufübername, Rufumleitung oder Umleitung?
    Kann mir bitte jemand einen Tipp geben, wie ich das abgestellt bekomme?


    Besten Dank im Voraus,
    Chris


    Ich würde das insofern lösen, als dass mittels Modul "Zeitgesteuerte Umleitung" permanent Anrufe ohne mitgesendeter Telefonnummer auf einer eigenen Gruppe landen.


    Interessanter Ansatz, wie fängst Du die Anrufer ohne Rufnummer in der zeitgesteuerten Umleitung ab?


    Gruß, Chris

    Hallo zusammen,


    ich experimentiere hier gerade mit dem Modul "Rückrufbitte per Email". https://knowledge.starface.de/…ge.action?pageId=46566329
    Das Modul liegt auf einer eigenen Durchwahl und kann mit zwei unterschiedlichen Ansagen bestückt werden.


    Eine Ansage, die dem Anrufer mitteilt, dass er unter der übermittelten Rufnummer zurückgerufen wird und eine andere Ansage, die eingespielt werden soll, falls keine Rufnummer übermittelt wird.
    Diese zweite Ansage soll den Anrufer auffordern, seine Rückrufnummer per Telefontastatur einzugeben, damit ein Rückruf stattfinden kann.


    Soweit ist alles konfiguriert und funktioniert mit aktiver Rufnummernübermittlung auch wie es soll.


    Wenn ich aber nun von meinem Handy mit unterdrückter Rufnummer dort anrufe, bekomme ich sofort die erste Ansage vorgespielt, die mir mitteilt ich würde zurückgerufen.
    Die generierte Email enthält dann lediglich den folgenden Text: "Rückrufbitte von unknown", die Aufforderung meine Rufnummer einzugeben wird nicht getriggert.


    Das ist in sofern unschön, da dem Anrufer ja bereits durch die Ansage mitgeteilt wurde, er würde zurückgerufen werden, beim Sachbearbeiter dann aber nur "unknown" als Rufnummer ankommt.


    Hat jemand von euch Erfahrung mit diesem Modul und kann mir evtl. weiterhelfen?


    Besten Dank im Voraus,
    Chris

    Hallo zusammen,


    ich stehe nach der Anpassung der ID-Anzeige in der Starface vor genau demselben Problem:


    Der UCC Client zeigt mir korrekt an, von welchem Apparat der Ruf weitergeleitet wurde, hier ist alles OK.
    Die Liste der verpassten Anrufe im Yealink T54W zeigt mir auch den Freitext und den "Rufweitergabe-Nachname", so wie in der Starface konfiguriert an.
    Im Display meines T54W sehe ich aber nichts davon während mein Apparat klingelt, dort sieht alles so aus, als wäre es ein Direktanruf an mich.


    Was mache ich hier falsch?


    ID1.png