Posts by Mario78

    okay, ich habe es selber gefunden.


    Im Console Log steht die Hardware ID nach dem Neustart drin:


    ####### STARFACE version 7.2.0.5 started in 27990ms. #######

    Current Java version is: 11.0.14.1

    JVM: OpenJDK 64-Bit Server VM (11.0.14.1+1-LTS, mixed mode, sharing)

    Running on: 2x amd64 Processor(s)

    RAM available for JVM: 857 MB

    Free hard disk space: 29 GB

    HardwareId: XXXXXXXXXXXXXXX

    ####### ############################################ #######

    Moin,


    ich suche eine Möglichkeit die Hardware ID, die mit dem Serverschlüssel verknüpft ist auszulesen. Gerne per shell, sonst würde es auch ein Modul tun.


    Besten Dank


    Mario

    Moin,


    aktuelle Situation Starface 7.1.0.4 und UCC 7.1.0.125, Rufe sind in einer IQUEUE Gruppe


    Wenn ein Teilnehmer einen Ruf aus der IQUEUE Gruppe mit der Funktion "Ruf übernehmen" heranholt, taucht dieser danach nicht in der Rufliste auf.


    Szenario 1: Teilnehmer ist in der Gruppe angemeldet und ist gerade in der Nachbearbeitungszeit und übernimmt den Ruf. Kein Eintrag in der Rufliste
    Szenario 2: Teilnehmer ist in der Gruppe abgemeldet und übernimmt den Ruf. Kein Eintrag in der Rufliste


    Rufe die nicht über die IQUEUE laufen können ohne Probleme übernommen werden, ebenso wenn man das an einem Hardware-Telefon macht, gibt es einen Ruflisten eintrag.

    So erste Erkenntnisse. !!! ACHTUNG alles experimentell !!!


    Das T57W v2, meldet sich auch als T57W und Starface 7.1.0.4 versucht das Telefon zuprovisionieren, dass scheitert aber am Firmware downgrade Versuch.
    Das Telefon kommt mit einer 96.86.0.23 und Starface versucht die 96.85.105.02 zu installieren.


    Wenn man "Firmware automatisch updaten" deaktiviert wird das Telefon provisioniert. Ich werde jetzt mal alle Funktionen testen.


    Yealink hat einen Firmware Update Guide für alle "old" Chip Modele T5x geschrieben, dass man zwingend ein Update auf eine Version 96.86.0.18 machen muss und dann erst auf die 96.86.0.23 wechseln kann.

    Daniel, ich verstehe den ganzen Ursprung der Probleme und sehe da auch die Herausforderung drin.


    Das Problem ist nur, wenn wir einen neuen Kunden mit den aktuellen Fehlern installieren, macht uns der Kunde die Hölle heiß. Es war damals beim Wechsel von der Version 5 auf die 6 genau das gleiche. Es hat fast 6 Monate gedauert, bis man die v6 produktiv einsetzen konnte.



    Natürlich werde ich alle Fehler weiter melden, aber ich Versuche aktuell keine Kunden mehr auf die 7.1 umzuziehen und warte da erstmal auf eine neue Version.


    Dirk, die meisten Clouds hosten wir selber, damit können wir die Version bestimmen.

    Moin,


    mit der Version 7.1.0.3 werden Sprachnachrichten an eine Voicemail box mit mehreren Benutzern, mehrfach versendet, und zwar in der Anzahl der eingetragenen Benutzer +1.
    Egal ob diese per E-Mail benachrichtigt werden sollen oder nicht.


    Beispiel eine Voicemail box mit 5 eingetragen Benutzer, in der nur einer die E-Mail erhalten soll. Wird diesem Benutzer 6-mal die E-Mail gesendet. Sind mehrere Benutzer für den E-Mail-Versand aktiviert, erhalten diese Benutzer auch 6 (bzw. Benutzer +1) E-Mails.


    Das Ganze ist bei großen Installationen richtig nervig.


    Gruß
    Mario


    Weiß jemand, wo die Versionen in der Starface verwaltet werden? Ich meine woher die Variable #FIRMWARE_VERSION# und #FIRMWARE_URL# in der Datei /opt/tomcat/webapps/localhost/starface/WEB-INF/filetemplates/gigasetConfig/n870/firmware.xml gefüllt wird.


    Dann würde ich mir einfach eine neue FW einstellen.


    Danke



    So Problem gelöst, war einfacher als gedacht.


    Die Versionsnummer wird aus dem Dateinamen übernommen. Das heißt man muss nur, die neue Firmware in das Verzeichnis /var/firmware/gigaset/ laden und die Verknüpfungen gigaset-n670 und gigaset-n870 auf die Datei Nx70-V2.39.3+build.768aa66.bin ändern, dann erkennt der Provisionierungsprozess am Dateinamen die neue Version und führt ein Firmware Update aus.


    Bei einer Starface Cloud müsste man sich ein Modul bauen, da es keinen direkten Zugriff auf die Starface gibt.

    Die Frage kann ich ad hoc nicht beantworten, wird vermutlich bei unserem build-Prozess generiert.


    Aber ggf. kannst Du Dir die Arbeit auch sparen, denn wir planen mit STARFACE 7.1 die N670/870 Firmware v2.39.3 auszuliefern. Der Start der 7.1 Beta ist für den 01.09. geplant.


    Gruß
    Andreas


    Das ist leider zu spät, ich habe nächste Woche mehrere Erweiterungen. Gerade bei Gigaset Produkten kommen häufiger Updates, die sehr spät erst zur Verfügung stehen, da wäre ein Modul besser. Gab es mal von Gigaset selber, als die noch die T300 und T500 supportet haben.

    Moin,


    das ist ein sehr nerviges Problem.


    Weiß jemand, wo die Versionen in der Starface verwaltet werden? Ich meine woher die Variable #FIRMWARE_VERSION# und #FIRMWARE_URL# in der Datei /opt/tomcat/webapps/localhost/starface/WEB-INF/filetemplates/gigasetConfig/n870/firmware.xml gefüllt wird.


    Dann würde ich mir einfach eine neue FW einstellen.


    Danke