Posts by TomAnson

    hätte mich auch interessiert, in welchem Case man die Normierung abschalten will

    Das Feature ist primär für den Fall vorgesehen, dass wir keine landesspezifische Dienstnummernkonfiguration (also das was in Deutschland unter anderem der Notruf, die Bürgerbüro 115-Nummer oder auch Dienste von sozialem Wert (zum Beispiel die Telefonseelsorge) sind) für das Land haben in dem die STARFACE betrieben wird. In so einem Fall könnte die Anwahl eines solchen Dienstes ansonsten gestört sein (weil der Anruf dann ggf. an einer vollqualifizierten Rufnummer gesendet wird, welches der Telefonieprovider nicht korrekt verarbeiten könnte). Diese Situation kommt allerdings seit ~ STARFACE 6.5 im Grunde genommen nicht mehr vor.

    Ansonsten kann es auch in Randfällen wie beispielsweise der Betrieb der STARFACE hinter einer anderen abzulösenden PBX oder einem SIP Gateway verwendet werden. In so einem Fall kann es erwünscht sein, dass die Normierung der gewählten Rufnummern nur von dem vorgeschalteten System durchgeführt werden soll, da es ansonsten doppelt gemacht werden könnte bzw. die andere Anlage die bereits formatierte Rufnummer nicht einem seiner Anschlüsse zuordnen könnte).

    Das sind jedoch mittlerweile sehr seltene Konfigurationen. In 99,99.... % der Fälle soll die Normierung aktiv bleiben.

    Hallo,

    ich habe schon wieder eine Verständnisfrage. Diesmal zur Rufnummern-Nominierung. Wenn ich sie deaktiviere, interessiert ja Starface die zu wählende Nummer nicht mehr. (Die Anlage nimmt keine Veränderungen mehr vor). Wenn der Kunde jetzt aber eine Nummer eingibt, ohne eine Vorwahl, (selbes Gebiet) dann ist immer Besetzt. Mit Vorwahl funktioniert das ganze. Kommt die Telefonanlage damit nicht klar? Selbst die billigen Telekomrouter haben automatische die Vorwahl dazu gepackt. Amtsholung 0 ist ausgeschaltet. Braucht die Telefonanlage dringend eine 0 um rauszukommen?

    Gruß

    Stefan

    Hi,

    das automatische Hinzufügen der Vorwahlen macht ja die Rufnummernnormierung die du ausgeschaltet hast :)

    Ich teile die Meinung von Fabian, dass dein Provider die gewählte Nummer ohne Vorwahl nicht akzeptiert. Aus welchem Grund habt ihr die Normierung der Rufnummern deaktiviert?

    Ich baue gerade eine Statusseite, ob alle Dienste ordnungsgemäß funktionieren.

    Dafür würde ich gerne auch die Starface (Appliance) auslesen. Konkret interessiert mich, ob die Starface überhaupt online ist, aber auch, ob die einzelnen Leitungen registriert, also online, sind. (Immerhin 12 Standorte, die auf der TK geschaltet sind)

    Kann die Starface den Status selbst melden und man kann das mittels einfachem PHP-Code (per API) von der Anlage abfragen? Webserver und Starface sind im gleichen internen Netz, also kein Problem da mal eben eine Abfrage rüber zu schicken. Ich möchte den Status jeder einzelnen Leitung. Starface hat Version 8.1.2.2

    Falls ja, wie funktioniert das? Vermutlich müsste ich wohl eine Abfrage per API machen. Ich weis aber nicht, wie das geht. Würde mir das bitte jemand erklären, ggf. den entsprechenden Code-Snippet veröffentlichen?

    Falls nein: Gibt es andere Möglichkeiten? Welche?

    Wenn du einen SSH-Tunnel zur PBX herstellen kannst (also eine Appliance oder VM), dann kannst du die Daten in ein Grafana Dashboard integrieren: https://knowledge.starface.de/display/SWD/Lo…uf+der+STARFACE

    (edit: Leitungsstatus geht darüber nicht)

    Hi!

    Ist es möglich, es zu konfigurieren, dass für Emergency Nummern die 0 vorwählen zu "müssen" ?

    Danke

    Hi,

    nein, das geht nicht. Notrufnummern können egal ob Amtsholung aktiv ist oder nicht gewählt werden. Hintergrund ist zum einen, dass ein Besucher ja auch mal einen Notruf absetzen können soll, und nicht erst jemanden Fragen müssen wie es denn geht (in der Zeit ist ein Entstehungsbrand zu einem Zimmerbrand ausgebreitet), zum Anderen dass in so einem Fall der Hirn so dermaßen mit Adrenalin zugeschüttet wird dass passieren kann, dass sowas wie "ich muss die 0 vorwählen" überhaupt nicht in Erinnerung bleibt.

    Ah... und ich habe beim Setup eines neuen Kunden schon fast angefangen an mir zu zweifeln.. Gut zu wissen dass da ein erkanntes Problem vorhanden ist.

    Kann ich in der Zwischenzeit anders weitermachen?
    Zum Beispiel die MAC Adresse in der Starface direkt erfassen und dann den Provisionierungslink im Gigaset WebUI manuell eintragen?

    Ich sollte dann später das N510 sicher einfach Werksresetten können und dann auf die übliche Art im Partnerportal wieder hinzufügen. Korrekt?

    Ich würde auf diese Weise ja eigentlich nur die Telefonzuweisungen verlieren. Das könnte ich verschmerzen..

    Daniel

    Bei dem N510 musst du ja eh den Autoprovisionierungslink in der Basis hinterlegen :) (siehe den Abschnitt "Änderungen ab der Version 8.1.0.X")

    Wie lang ist denn der Register-Session beim SIP-Trunk? Hast du im Provider-Profil auf der STARFACE "qualify" aktiv?

    Etwas anderes stellt die Anzeige im Adminbereich auch nicht dar :)

    Das kann man entweder im Adminbereich der STARFACE ablesen:

    pasted-from-clipboard.png

    oder auf dem Etikett wo auch die MAC-Adresse und Seriennummer aufgedruckt ist :)

    Wenn ich für meine Tests ein Installations-USB Stick vorbereite, schreib ich einfach direkt das Installationsimage mit dd auf den Stick. Ich habe dann 3 Installationssticks parat - einen mit 6.7.3.22, einen für das aktuelle Release und einen für den tagesaktuellen Entwicklungsstand. Für Backup-Tests habe ich einen dedizierten USB-Stick.

    sudo dd if=/path/to/image.iso of=/dev/sdx status=progress

    Damit wird das USB-Stick zu einem quasi-DVD. (aufpassen, wählt ihr eure Systemplatte als Output hat dd überhaupt nichts dagegen diesen zu überschreiben ;) )

    Hallo Jörg,

    die jeweilige Kompatibilitätslisten für Endgeräte pro STARFACE Release finden STARFACE Partner in dem Partnerportal (unter dem Rubrik "Kundenmanagement" in "Updates & Downloads > Endgerätespezifikation").