Posts by Dr.Dicht

    Hier die Rückmeldung vom Support:

    Quote

    Sehr geehrter Herrn XXX,

    aufgrund einer Änderung der Verschlüsselung bei Telekom Trunks kann es derzeit zu Problemen mit eingehenden Gesprächen kommen. Bitte schalten Sie hier als kurzfristigen Workaround die Verschlüsselung am Telekom-Trunk aus, indem Sie im (kopierten) Providerprofil folgende Änderungen vornehmen: encryption=no und transport=tcp.
    Sollte wider Erwarten das Problem danach weiter bestehen, möchten wir Sie bitten, dass Sie uns ein TCPDump des Fehlerfalles sowie die genauen Informationen zu dem Fehler (exakte Uhrzeit, betroffene Telefonnummern) zukommen lassen.
    Bitte planen Sie dann ein baldiges Update auf die STARFACE Version 7.x ein, da diese Probleme bisher nur mit der Version 6.7 aufgetreten sind und es sich hier um eine neuerdings auftretende Inkompatibilität zwischen Telekom Trunk und der STARFACE Version 6.7 zu handeln scheint.

    Wir hatten das Problem heute auch bei 2 unserer Kunden.
    Eine Cloud und eine OnPrem Anlage war dabei.

    Ich glaube hier muss dringen nochmals geprüft werden was da aktuell schief läuft.

    Edit: 3 Kunden...

    Ich habe zusätzlich ein Ticket eröffnet mit der Hoffnung, dass das Problem als generelles Problem anerkannt wird und behoben wird.

    Hallo,

    ich habe aktuell das Problem dass in der Version 7.1.0.3 garkeine Voicemails mehr per Mail gesendet werden.
    Grundsätzlich gibt es ja den Bug dass zu viele versendet werden, bei einem Kunden werden aber aktuell gar keine versendet.

    Ist dies irgendwie bekannt?
    Natürlich sind die Haken jeweils gesetzt und auch die Mailbenachrichtigung beim User sind gesetzt.
    Das Log zeigt mir den Versandversuch auch nicht an.
    Fax2Mail funktioniert allerdings korrekt.

    Unbenannt.PNG

    Edit:
    In der Version 7.1.0.4 funktioniert der Versand der Mails bei neuen Voice Nachrichten wieder korrekt.
    Hab das Update gerade bei dem betreffenden Kunden eingespielt.

    Guten Tag Allen!

    Ich habe da mal eine grundlegende Frage an alle iPhone Nutzer.

    Bisher hat sich bei allen meinen Kunden eine Sache bestätigt:
    Die iOS APP ist als alleinige Telefonlösung nicht nutzbar.

    Scheinbar gibt es mit der APP und iOS so gravierende Energiemanagementprobleme, dass es nicht möglich ist die App zuverlässig im Hintergrund laufen zu lassen.

    Beispiel:
    iPhone ist im Ruhezustand (Bildschirm aus) -> Anruf kommt in Gruppe rein und die App klingelt (etwas zeitversetzt zu anderen Hardwaretelefonen) dann auch mit.
    Sobald jemand anderes den Anruf entgegennimmt klingelt die App trotzdem weiter.
    Ist die App allerdings beim Zeitpunkt des Anrufes nicht im Standby, sondern aktiv geöffnet, klappt es sauber.

    Auch benötigt die Anmeldung an der App jedes Mal wenn man das iPhone entsperrt eine gewisse Zeit, bis z.B. die BLFs im korrekten Status angezeigt werden.
    Es sieht aus, als würde sich die App jedes mal trennen, sobald man das Display ausschaltet. Nur die Pushbenacharichtigung scheint die App wieder zu verbinden. Allerdings dann auch nicht so zuverlässig als wenn es entsperrte ist.

    Mein Problem bei der ganze Sache ist nur mittlerweile dass ich bei Neukunden ganz klar sagen muss dass die App nicht zu gebrauchen ist. Für einige ist dies allerdings ein KO Kriterium.

    Geht es nur mir damit so oder habt ihr auch so massive Probleme mit der App in Verbindung mit Cloud?

    Mit dem Update auf 7.1.0.3 hat sich die Anzeige bei uns Verabschiedet. Telefone: Yealink T54W. Ich habe genau die aufgeführte Konfiguration übernommen aber bei Umleitung an die Gruppe wird allen Gruppenmitgliedern nur ein Direktruf angezeigt.
    Geht es noch jemandem so oder hat jemand dasselbe Problem? In der Starface App (ehemals UCC) wird alles richtig angezeigt. Andere Konfigurierte ID-Anzeigen werden im Telefon korrekt übernommen,

    Ich habe bei einem Kunden auch noch konkrete Probleme.
    Siehe hier:
    https://support.starface.de/forum/showthre…eige-in-7-1-0-3

    Guten Morgen,

    ich habe bei einem konkreten Kunden leider weiterhin das Problem, dass die IDs bei z.B. Transfer mit Rückfrage nicht korrekt angezeigt werden.
    Komischerweise haben alle Einstellungen die ich in den ID-Anzeigen tätige, keinerlei Auswirkungen.

    Vom Gefühl her hat sich in den ID-Einstellungen etwas so zerschossen, dass eine Änderung keine Auswirkung hat.
    Selbst wenn ich ausschließlich einen Freitext definiere wie z.B. "anruf", erscheint dieser Text nicht im Display an Mobilteilen, welche an einer Gigaset N870 Basis angebunden sind.

    Auch im UCC Client haben meine Änderungen keinerlei Auswirkungen.

    Ich habe auch schon alle Einstellungen wieder auf Default gesetzt.

    Konkretes Problem ist folgendes:

    Anruf kommt extern rein. -> Rufnummer wird angezeigt
    Anruf wird vom Mitarbeiter a über *2 und dann interne Nummer (b) gewählt (Transfer mit Rückfrage)
    Bei b erscheint dann im Telefondisplay die externe Rufnummer von a. Im UCC Client erscheint die Nummer vom Anrufer (Kunden)

    Kann jemand dieses Problem nachvollziehen oder mir sagen wie ich dir ID Anzeigen korrekt einstellen muss?


    Edit:
    Konkretes Problem mit der Anzeige taucht scheinbar nur in der Kombination mit dem Kürzel *2 auf. Sobald man über die offiziellen Funktion am Telefon Transfer mit Rückfrage geht, scheint die ID-Anzeigen korrekt dargestellt zu werden.
    Kann das jemand vom Starface-Team einmal bitte bestätigen?
    Gibt es evtl. ein anderes Tastenkürzel welches zu verwenden ist?

    Danke Daniel für die Info,

    ich habe das Gefühl, dass hier im Forum die bessere Anlaufstelle für Probleme ist als über das Ticketsystem zu gehen.
    Beim offiziellen Support bekommen wir entweder keine Rückmeldungen oder nur über Tage oder Wochen dieselben Aussagen.

    Gerne berichten wir hier weiter über Auffälligkeiten, sollte uns was auffallen.

    Die Modulprobleme mit "Ansage vor Melden" sind aber in der 7.1 Geschichte.

    Guten Morgen,

    wir haben ein Problem bei 2 unserer Kunden die einen Telekom Sip Trunk in der Cloudanlage nutzen.
    Bereits nach dem Update und dem Neustart der Anlage hatte sich der Telekom Sip Trunk nicht von alleine verbunden.
    Nachdem man allerdings einmal beim Benutzernamen ein Zeichen entfernt und dies speichert und im Anschluss das entfernte Zeichen wieder einfügt, verbindet sich der Sip Trunk.

    Soweit so gut.

    Allerdings ist der SIP-Trunk am nächsten Morgen wieder getrennt und man muss zwingend dieses Workaround durchführen.

    Bei einem anderen Kunden, welcher noch auf der Version 6 hängt besteht das Problem nicht.

    Auch was das Problem beim Upgrade auf die erste 7ner Version nicht vorhanden, sondern erst seit dem letzten Release 7.1.0.3.
    Übrigens besteht das Problem außschlie0lich mit dem dem Telekom Sip Trunk.
    Es sind auch andere Sip Trunks eingebunden (Deutsche Telefon Standard AG) welche das Problem nicht haben und sich anstandslos verbinden und verbunden bleiben.

    Hat noch jemand das Problem in Verbindung?:
    - Cloud
    - 7.1.0.3
    - Telekom Sip Trunk (Sowohl Pure als auch Deutschland LAN)

    Hallo,

    wir haben neben der Frage hier im Support auch einen Case dazu geöffnet: Call#7102060. Hier ist grade eben die Mail gekommen, dass wir noch eine detaillierte Fehlerbeschreibung, die Log-Dateien und den ganzen Quatsch liefern sollen. Viel Arbeit für uns und der klare Hinweis, dass sich noch gar keine "reale" Person um diesen Case gekümmert hat. In dem Case steht der Link zu diesem Foreneintrag als Fehlerbeschreibung. Und wenn man als Starface Supporter hier mal einen Blick riskiert hätte, dann wäre der Fall klar gewesen.
    Hier natürlich Danke an alle, die mir in diesem Fall quasi den Fehler bestätigt haben.
    Viele Grüße
    Uwe

    Das selbe bei uns. Der inkompetente Support möchte immer noch mehr Logs und Screenshots.
    Das Problem wurde sich mittlerweile zusammen angeschaut, aber es gibt einfach keine klare Antwort darauf.
    Der Kunde steigt mit aufs Dach, aber den Support juckt es nicht die Bohne.

    Kann man nicht einfach mal bestätigen dass es ein Bug ist und der in der nächsten Version gefixt wird. Mit solchen Aussagen kann auch ein Kunde besser leben, als im Regen stehen gelassen zu werden.

    Das Problem tritt übrigens unabhängig von einer Zeitüberschreitung auf.
    Sobald es eine Umleitung ist, wird die Ansage einfach nicht beachtet. Wählt man die entsprechende Rufnummer allerdings direkt, kommt die Ansage.

    Folgendes Problem bei einem Kunden:
    Er synchronisert seine Outlookkontakte mit dem AddIn in Outlook.
    Soweit so gut.
    Ruft man die Nebenstelle direkt an erscheint im Client der aufgelöste Name des Anrufers.

    Ruft man allerdings die Gruppe an wird der Name nicht aufgelöst sondern es erscheint nur die Rufnummer im UCC Client.
    Nach dem Auflegen wird in der Anrufliste der Name allerdings korrekt aufgelöst.

    Die ID-Anzeige ist korrekt eingestellt, so dass der Name und Vorname erscheinen sollen.

    Es betrifft die Version: 6.7.0.24 mit dem aktuellen Client.

    Kann das Problem jemand nachvollziehen oder hat einen Tipp wie ich die Namensauflösung bei synchonisierten Oulookkontakten in Gruppen anzeigen lassen kann?

    Gruß!

    Hi, gestern wurde ja bekannt, dass es eine große Störung innerhalb der Starface Cloud gefunden und erfolgreich behoben wurde.
    Interessant wäre nun, ob das gefunde Problem mit den Paketverlusten etwas mit den hier beschriebenen Problemen zu tun hatte.

    Vieleicht kann sich ja mal jemand vom Starfaceteam dazu melden.

    Hi Volkmar,

    Ich kann die Probleme genau so bestätigen.
    Wir haben 5 Starface Cloud Kunden im Einsatz.
    Mir werden bei 3 Kunden immer wieder dieselben Probleme mitgeteilt.
    Von UTM Firewalls bis Fritzboxen können mir alle Kunden das selbe Problem bestätigen.
    Ich habe in diese Problemmatik schon so viel Zeit reingesteckt, dass ich mittlerweile kapituliert habe es in den Griff zu bekommen.
    Wir konnte rausfinden, dass Starface ihren Clouddienst bei Netcup (https://www.netcup.de) hostet.

    Ich habe nun letzte Woche den ersten Kunden von der Cloudanlage in eine selbstgehoste VM mit Starface 365 Lizenzen migriert.
    Ich bin auch fest von überzeugt, dass das Problem am Hosten liegt und nicht beim Kunden.
    Die Kunden haben alle potente Leitungen ab DSL 50000 und kann interne Netzwerkprobleme außschließen.
    Ein Kunde hat die Probleme immer sehr genau protokolliert und meinte, dass die Probleme vormittags sehr viel häufiger auftreten würden als Nachmittags.

    Eigentlich ist es sehr schade, dass die SaaS Lösung von Starface nicht gut läuft.
    Ich habe viele Kunden die genau auf solch eine Lösung setzten würden, ich aber im Moment nicht bereit bin diese in dieser Form weiter zu Vertreiben.

    Sollte sich zukünftig etwas an der Stabilität der Anlagen/Leitungen ändern, wäre es schön wenn wir nochmals Kontaktiert werden würden.

    Fabian:
    Leider kann ich diese Aussage so nicht bestätigen. Wir haben den Support schön öfter zu den Problemen kontatiert und außer dass wir TCP Dumps zusenden sollten, ist bis heute keine Lösung gefunden worden.