Posts by Martin

    Sehr gerne würden wie die VMWare 1.0.4 verwenden. Allerdings hat VMWare einige Änderungen vorgenommen. Also habe ich das VMWare Forum nach Tipps, Tricks und Workarounds abgesucht. Gefunden: viele Leute, mit dem gleichen Fehler, ein paar Lösungen, wovon allerdings leider keine nachvollziehbar funktioniert hat. Somit bleibt nur die wenig optimale Bitte eine 1.0.3er Version von VMWare zu verwenden.
    Sollte ich *den* google Treffer übersehen haben, bitte hier posten. ;)

    Hallo sd-tele.com,
    schönen Dank für das Lob. Da Arbeitet sichs doch gleich viel angenehmer; die nicht vorhandenen Funktionen: wir arbeiten daran, wobei man auch zugeben muss, gewisse Funktionen vermisst man nicht wirklich.

    Signalisierung der abgehende Nummer:
    Der Benutzer kann unter Einstellungen->Telefone -> "Angezeigte Rufnummer" aus seinen im persönlichen Telefonnummern und den Telefonnummern Gruppen in denen er Mitglied ist, auswählen.
    Würden wir fremde Rufnummern anbieten, so währe das Missbrauchspotential wiederum etwas grösser, nochdazu würde es sehr unübersichtlich.
    Stattdessen bitte einfach alle infrage kommenden Benutzer der Gruppe zuweisen und dort dann abmelden (dadurch ist die Mitgliedschaft inaktiv, die Nummer bleibt aber in der Auswahl)..

    die usb-hfc Karte ist in unserer Entwicklungsversion drinnen. Man kann ueber VMWare USB Geraete an die VMs freigeben, danach wird die Karte im Starface erkannt und kann "ganz normal" verwendet werden. Sprachqualitaet: bei geringer VMware Auslastung ist nichts auffaellig, bei groesserer haben wirs noch nicht getestet.

    soeben habe ich die sourcen von nrpe und nagios heruntergeladen und auf unserem Buildsystem zu rpms gebaut. Sollte noch Bedarf bestehen, einfach posten, dann schieb schieb ichs durchs buildsystem. Die src-rpms werden nicht benoetigt, sondern enthalten wie der Name sagt, die sourcen.
    Viel Spass damit und bitte gerne den nagios-Aufbau posten :D

    ja, aktuelle Grafikkarten z.B. mit Dual Head welche 2D-Performance an den Tag legen und unter Linux supportet werden, sind wirklich dünn gesäht. Empfehlen kann ich hier die x.org Mailingliste und sollte dabei eine Hardware-Empfehlung herauskommen, bitte unter Off-Topic die posten. Gute Hardware ist immer wichtig (wobei ich bis auf closed source nichts gegen NV sagen kann).

    soeben auf VMWare getestet, misdn erkennt die freigegebene ISDN Karte und asterisk bindet sie ein. Soweit so gut.
    In wiefern die Sprachqualitaet unter der Virtualisierung leidet, kann ich leider noch nicht sagen. D.h. wenn wir hoffentlich demnaechst den USB-ISDN Chip unterstuetzen: feel free to try & post.

    erstmal schönen Dank für das Lob. Das freut das ganze Team :):)

    es gibt usb-hfc-ISDN Karten. Diese muessten sich auch für VMs freigeben lassen.
    Das wird morgen in der Firma auch gleich ausprobiert und die Ergebnisse hier geposted. Die USB-Isdn Karte wird schätzungsweise ab der Version 2.4 unterstützt.

    wir haben auch das Feature bei uns durchdiskutiert, das Problem an der Anzeige auf dem Telefon ist: das ist bei maximal 2 Eintraegen uebersichtlich. Gibt es mehr Gruppenmitglieder, so muessen wir alle Angerufenen/Anrufer per Laufschrift (??) durchlaufen lassen? leider optisch nicht wirklich der Renner.

    Hallo Kai_s
    erstmal vielen Dank fuer Deine Geduld.

    das Problem mit der Datenbank/fehlendem Benutzer konnten wir leider bisher nicht nachstellen.
    im folgenden der Inhalt derScripte, die eigneltich automatisch ablaufen, diese bitte so eingeben (alle Anderen bitte nicht nachmachen):

    touch /var/run/disable_watchdog
    -- ist notwendig, damit nicht zwischendurch Dienste neu gestartet werden, an denen "gearbeitet wird"
    /etc/init.d/tomcat5 stop
    /etc/init.d/postgresql stop
    cd /var/lig/pgsql
    rm -rf data
    /etc/init.d/postgresql start
    -- es muesste die Ausgabe
    -- Datenbank initialisieren: [OK]
    -- postgresql-Dienst starten [OK]
    -- erscheinen
    danach
    cp /usr/share/starface-database/pg_hba.conf /var/lib/pgsql/data/pg_hba.conf
    -- ja ueberschreiben.
    /usr/share/starface-database/install-db.sh
    (hoffentlich kommt hier keine Fehlermeldung... es wird der asterisk benutzer angelegt)
    su - postgres -c "createuser --adduser --createdb root"
    echo "ALTER USER root WITH PASSWORD 'kjuh8ftrsrxgjku';" | su - postgres -c "psql asterisk"
    -- obiges passwort ist nicht ausschlaggebend.
    und final:
    /etc/init.d/tomcat5 start

    damit sollten hoffentlich alle Benutzer und Initialdaten eingespielt sein.

    wir testen die Installation immerwieder auch auf verschiedener Hardware. Deswegen ist das sehr "komisch" - um so mehr ein Ansporn den Fehler zu finden. Schonmal herzlichen Dank fuer das Bereitstellen der Logfiles.

    bitte mal die gnu-crypto-2.0.1-1jpp_5fc.noarch.rpm auf den Starface Rechner kopieren und mit rpm -ivh gnu-crypto-2.0.1-1jpp_5fc.noarch.rpm installieren.

    Danach bitte rpm -e --nodeps starface-database und mit rpm -ivh starface-database-1-33.starface.1.i386.rpm den Inhalt der Datenbank neu installieren. Es sei gewarnt, dass bei diesem Schritt der komplette Datenbankinhalt geloescht wird d.h. bitte nicht nachmachen ;) wenn man nicht sicher ist, was es bewirkt.

    Hallo RicochetPeter,
    Der Status von Benutzer, die in den Funktionstasten aufgefuerht sind, ist natuerlich sichtbar. Mit wem der entsprechende telefoniert anzuzeigen, da sind grob geschaetzte 99% der Betriebsraete dagegen, da zu recht rechtlich wohl nicht haltbar. Deswegen wird es diese Funktion absehbar nicht geben.

    Einen Anruf uebernehmen ist moeglich, allerdings darf der Angerufene noch nicht abgenommen haben. Dies nennt sich Call-grep. Funktion: wenn die Lampe in den Funktionstasten blinkt, draufklicken und man hat das Gespraech.
    Will man ein bestehendes Gespraech weiterleiten, so dies bitte im Callmanager durch Transfer/Blind Transfer. Ein bestehendes Gespraech dem Kollegen "weggreppen" ist nicht wirklich praktisch, deswegen ist dies auch nicht implementiert.

    Hoffe die Fragen geklaert zu haben, andernfalls einfach nochmal nachfragen.

    Hello Ben.
    ja es ist ein Paket openldap installiert.
    Grund:
    rpm -e openldap-2.2.23-5
    Fehler: Failed dependencies:
    liblber-2.2.so.7 is needed by (installed) cyrus-sasl-2.1.20-5.i386
    liblber-2.2.so.7 is needed by (installed) libuser-0.53.7-1.i386
    liblber-2.2.so.7 is needed by (installed) autofs-4.1.4-5.i386
    liblber-2.2.so.7 is needed by (installed) nss_ldap-234-4.i386
    liblber-2.2.so.7 is needed by (installed) sendmail-8.13.4-2.i386
    liblber-2.2.so.7 is needed by (installed) nfs-utils-1.0.7-8.i386
    liblber-2.2.so.7 is needed by (installed) apr-util-0.9.6-2.i386
    liblber-2.2.so.7 is needed by (installed) samba-common-3.0.23a-1.fc4.1.i386
    liblber-2.2.so.7 is needed by (installed) samba-client-3.0.23a-1.fc4.1.i386
    libldap-2.2.so.7 is needed by (installed) cyrus-sasl-2.1.20-5.i386
    libldap-2.2.so.7 is needed by (installed) libuser-0.53.7-1.i386
    libldap-2.2.so.7 is needed by (installed) autofs-4.1.4-5.i386
    libldap-2.2.so.7 is needed by (installed) nss_ldap-234-4.i386
    libldap-2.2.so.7 is needed by (installed) sendmail-8.13.4-2.i386
    libldap-2.2.so.7 is needed by (installed) nfs-utils-1.0.7-8.i386
    libldap-2.2.so.7 is needed by (installed) apr-util-0.9.6-2.i386
    libldap-2.2.so.7 is needed by (installed) subversion-1.2.3-2.1.i386
    libldap-2.2.so.7 is needed by (installed) samba-common-3.0.23a-1.fc4.1.i386
    libldap-2.2.so.7 is needed by (installed) samba-client-3.0.23a-1.fc4.1.i386
    openldap is needed by (installed) sendmail-8.13.4-2.i386

    allerdings handelt es sich hierbei nicht um den server.
    Man beachte auch den kleinen, entscheidenden Unterschied bei rpm -e ;)

    Installation des openldap-servers: unter
    ftp://ftp.uni-koeln.de/mirrors/fedora…/os/Fedora/RPMS
    und
    ftp://ftp.uni-koeln.de/mirrors/fedora…/updates/4/i386

    gibt es die benoetigten RPMs des openldap-servers

    Viel Erfolg bei der Installation.