Posts by Florian Löffler

    Hallo zusammen, eure Denke ist leider zu kurz... Die Ruflisten der STARFACE enthalten beliebige (auch Anlageninterne, Anlagenverbund-interne, Module, Funktionscodes, ...) Nummern, die beim besten Willen nicht per T-Mobile Complete initialisiert werden können. Insofern ist eine Umsetzung dieses Features nicht möglich.

    Wenn man will ist alles möglich. Der Client könnte so schlau sein und wissen, ob es sich um einen deratigen internen Call handelt. Interne Rufnummern sind wohl auf einefache Art von externen zu unterscheiden.

    Im Übrigen würde dies genau den Hintergrund der Komfortfunktion (One-Number-Konzept mit Firmennummer, Handy bleibt für den Angerufenen unsichtbar) ebenso abwürgen.

    Die Einstufung ob das wirklich eine "Komfortfunktion" ist, würde ich als Firma Vertico immer noch dem Kunden überlassen. Wir sind ein Kunde und denken da ganz anders drüber. Keinesfalls ist das eine Komfortfunktion eher eine Kostenfalle...

    Die Direktanwahl von Rufnummern aus dem iPhone Adressbuch ist ja möglich

    Na klar, ist ja ein Mobiltelefon. Aber hier würde ich auf den Begriff der "Komfortfunktion" gerne wieder zurückkommen. Was kostet euch denn bitte die Integration, dass man direkt aus der Rufliste mit dem Iphone telefonieren kann, ohne Vermittlung der Starface? Das ist eine Minimalanpaasung der App.

    Grundsätzlich zum Thema "Kosten". Es gibt mittlerweile auch im Festnetz, auch für Firmenkunden, sogar für S2M Anschlüsse, Flatrates und Volumenmodelle, die eine Mobile Integration wirtschaftlich sinnvoll ermöglichen - dies muss natürlich mit bedacht werden! Bei T-Mobile gibt es ja darüber hinaus noch die Möglichkeit, über eine Ortsnetzrufnummer einen günstigeren Einstieg ins Mobilfunknetz (innerhalb der "Homezone") zu ermöglichen.

    Es wäre sehr schöne, wenn sich der Anbieter (Vertico/Starface) am Kunden orientiert und nicht umgekehrt. Nur weil die Iphone-App nur mit Starface-Vermittlung funktioniert, werden wir jetzt nicht unseren Vertrag mit unserem Provider anpassen. Bitte versucht hier doch ein wenig näher am Kunden zu sein. Warum diese Tipps. Integriert das Feature der Wahl per Iphone doch einfach und gut ist. Dann kann jeder für sich selbst eintscheiden...

    Ich glaube ich habs. Hab in den Einstellungen die Rufnummer meines Snoms gesetzt. Damit werden die Anrufe die ich am iPhone initiiere natürlich dort hin gestellt. Setze ich hier die meines iPhones funzt das vermutlich übers iPhone. Damit hast Du natürlich mit Kostenverdopplung recht...allerdings vermute ich mal, dass eine Verbidnung übers Festnetz/SIP immer günstiger ist, als übers iPhone (ohne Flat)...

    Hi Armin, ich denke in keinem Fall dass das günstiger ist. Der Großteil der Iphone-User hat einen Complete-Tarif mit Inklusivminuten. Warum sollte ich das nicht nutzen zum Telefonieren. Ausserdem belegt die Vermittlung 2 Leitungen in der Starface. Wenn Du als Starface-User so wie wir mit ISDN arbeitest, dann sind in unserem Falle schon einmal 2 Leitungen mit der Vermittlung beschäftigt. Ausserdem Fallen eben die Kosten für die beiden Verbindungen an. Im Extremfall klicke ich in der Anrufliste in der App eine T-Mobile Nummer an. Straface baut dann einmal zu mir mobil ne Verbindung auf und dann zu meinem Gesprächspartner (ebenfalls T-Mobile). Das wird dann teuer. Wenn ich normal mit dem Iphone von T-Mobile zu T-Mobile telefoniere, dann kostet mich das gar nichts...

    Ausserdem: ne Taste zum Abbrechen der Aktion wäre ganz schön...

    Bin ich vollbei Dir. Wenn man so einen Anruf initiiert, dann hat man keine Chance das abzubrechen. Abbruch-Button muss da her...

    Ganz abgesehen von dieser Sache wäre es übrigens innerhalb der App eine wirklich gute Sache, wenn man per Modal-Dialog entscheiden kann, ob man durch einen Klick auf eine Nummer in der Rufliste, per Vermittlung von der Starface anrufen will oder lieber direkt über das Iphone mobil anruft. Also Klick auf Nummer -> Modaldialog ->

    Nummer wählen über
    (Button)Starface-Vermittlung(/Button)
    (Button)Iphone(/Button)

    Das "Feature" der Vermittlung mit der Starface ist ggfs. ganz nett für Anwender die mit Ihrem privten Iphone Firmengespräche führen wollen (Kosten trägt bei Vermittlung dann ja die Firma). Aber was ist mit den Unternehmen die (wie wir) die Mitarbeiter mit einem Firmen-Iphone ausstatten. Für die ist diese Funktion völliger Quatsch, da für die Firma einfach mehr Kosten anfallen bei einer Vermittlung.

    Dieses Feature ist m.E. ein Must-Have und kein Nice-to-have.

    Vielen Dank für die Umsetzung...

    Florian

    Hallo Torsten,

    danke für die Antwort. Das ist natürlich ein Ding. Es ist aber auch so, dass diese Test-Login-Daten innerhalb der App nicht ändern lassen. Wenn die App läuft und man die eigenen Zugangsdaten angibt, so hält das nur solange, bis die App neu gestartet wird. Nach einem Neustart geht das wieder von vorne los und Login-Daten sind wieder die von eurem Testsystem.

    Danke, Florian

    Hallo,

    ich denke ich bin einer der ersten der die Iphone App als Endkunde installiert hat.... Die App wurde wohl erst heute Nacht veröffentlicht.

    Die Idee der App ist klasse, jedoch gibt es noch einige Verbesserungsvorschläge wie z.B. Rückruf aus der Anruferliste direkt über das Iphone, ohne dass die Starface-Anlage vermittelt (wer braucht diese Kostendoppelung der Vermittlung denn bitte???).

    Zurück aber zu dem Bug. Ich kann in der App unter "Mehr" -> "Einstellungen" zwar die Daten zu meinem Account auf unserer Starface Appliance eingeben, diese Einstellungen werden aber nicht übernommen/gespeichert. Jetzt kommt aber der Hammer. Anstatt meine Zugangsdaten zu übernehmen werden wohl Daten eines Testaccounts sichtbar (Server: <censored>, Login-ID <censored>,...) In den Ruflsten sehe ich Nummern, die ich nicht kenne und wohl zu dem Testaccount des App-Entwicklers gehören. Ich denke, dass auf diese Art derzeit kostenlos Telefongespräche über diese hart in die App programmierte Nebenstelle sein sollten. Ausprobieren will ich das allerdings nicht.

    Die App - die übrigens mit EUR 9,99 nicht wirklich günstig kommt - ist somit unbrauchbar und bedarf ganz dringend einem Update. Für dieses Betatesting hätte ich allerdings ehr gerne mein Geld zurück!

    MfG
    Florian Löffler

    Hallo,

    ich habe das Problem, dass ich oft vom Homeoffice aus arbeiten muss. Leider ist meine Internet-Leitung dort zu schlecht, als dass ich mich per VoIP mit unserer Staface-Appliance im Büro verbinden könnte. Wenn ich jetzt im Homeoffice arbeite, mache ich also eine Sofort-Umleitung auf mein Privat-Telefon. Nun vergesse ich diese Umleitung oft wieder zu deaktivieren, wenn ich im Büro bin. Gibt es denn eine Möglichkeit, dass ich in Starface meine Büronummer so konfigurieren kann, dass mein Snom im Büro klingelt und parallel auch mein Telefon im Homeoffice? Das wäre dann soz. ein Parallelruf wie man ihn aus dem Mobilfunk bei mehreren SIM-KArten kennt. Das Telefonta würde ich dabei gerne an einem der Geräte entgegen nehmen. Der AB in der Starface sollte aber trotzdem (nach dem Xten Klingeln) drangehen.

    Gibt es da eine Möglichkeit!

    Danke schon jetzt und Grüße,
    Florian

    Hi,
    was für einen Provider setzt du denn ein?

    Hi Torsten,

    wir verwenden ISDN-Festnetz (M"net aus München). In der Appliance werkelt eine SRX PCI4S0, an der der Anlagenanschluss mit 3 ISDN-Leitungen angeschlossen ist.


    Willst du die Rufnummer des Angerufenen oder des Anrufenden auf dem Handy sehen?

    Am liebsten würde ich gerne wissen wie beides möglich ist ;) Aber generell würde mir schon ausreichen, wenn ich die Nummer der Angerufenen sehe, also dem Anschluss von dem der Anrufe weitergeleitet wurde.

    Schöne Grpß,
    Florian

    Hallo,

    wir haben eine Starface Appliance mit der aktuellsten Firmware in Betrieb. Das letzte Update fand heute morgen statt. Allerdings gibt es nach wie vor noch folgenden Fehler:

    Bei Einstellung einer direkten Weiterleitung von einer Nebenstelle (18) zu einer externen Rufnummer wird an dieser externen Nummer (in diesem Fall HomeOffice) nicht die Rufnummer der Nebenstelle (18) angezeigt, die weitergeleitet hat, sondern die Rufnummer der Zentrale (0). Ich denke, dass das ein Bug ist, da eine Konfigurationsmöglichkeit hier keinen Sinn ergeben würde.

    Besten Dank für das Feedback!
    Florian Löffler

    Mit ISDN only kam es NIE zu irgendwelchen Echos oder Qualitätsproblemen und jetzt soll es wundersam an der Gegenstelle liegen? Sollte es stimmen, dass Junghans Karten keine Probleme haben aber Sirrix, dann sollte dies umgehend adressiert werden.

    Da will ich mich gerne anschliessen. Wir haben exakt die gleiche Konfiguration (anstelle der snom 820 aber die smons 370). Sporadisch haben wir ebenfalls immer wieder mit ECHO-Problemen zu kämpfen, die zuvor bei reinem ISDN-Betrieb mit einer herkömmlichen Anlage nie aufgetreten sind.

    Der Fehler ist schon länger bei unserer Entwicklung bekannt, jedoch ist ein Fix wie bereits beschrieben nicht ohne größere Änderungen nicht möglich.

    Die Aussage Ihres STARFACE Händlers ist also durchaus plausibel

    Am 07.10.2008 e-mailte uns unser Starface-Vertragshändler folgendes, nachdem ich ihm genau diesen Fehler mitgeteilt hatte.

    Quote

    der von Ihnen beschriebene Fehler konnte auch vom Hersteller vertico
    nachvollzogen werden und wurde bereits mit hoher Priorität an die
    Entwicklung weitergeleitet. Wir halten Sie auf dem Laufenden…

    Das wären also fast 9 Monate, die seit der Weiterleitung mit "hoher Priorität" vergangen sind. Und Sie sagen mir nun, dass die Entwicklung da noch dran wäre. Da müssen Sie selber zugeben, dass das auf mich nun einen etwas üblen Eindruck macht.

    Ich würde deshalb gerne eine verbindliche Info von Vertico haben, wann denn nun genau dieser Fehler gefixt wird. Wäre das möglich?

    Schöne Grüße,
    Florian Löffler

    Hallo Philipp,

    danke erst einmal für Ihre schnelle Antwort auf mein Problem. Jedoch hätte ich noch eine Frage. Erst haben Sie geschrieben.

    die von Ihnen gemeldeten Probleme mit dem Gesprächsmittschnit sind uns (vertico software, Hersteller des Produkts STARFACE als auch Betreiber dieses Forums) bislang nicht bekannt.

    Danach kam ihr Edit:

    EDIT: Der Fehler ist in unserer Entwicklung bekannt und wir arbeiten an einem Fix. Dieser ist leider nicht ganz trivial da tiefere Eingriffe in das komplette Call-Handling erforderlich sind.

    Heisst das nun, dass das Problem schon bereits vor meinem Post bei der Entwicklung bekannt war oder meinen Sie, dass durch meinen Post die Entwicklung nun darauf aufmerksam geworden ist.

    Mir wäre das schon wichtig, denn unser Starface-Händler hat mir versichert, diesen Bug bereits schon vor Monaten an Ihre Entwicklung gegeben zu haben.

    Besten Dank für eine Auskunft.
    Florian Löffler

    Schönen guten Tag,

    folgenden Fehler habe ich bereits vor ca. einem halben Jahr über unseren Dienstleister und Starface-Partner Vertico bei Ihnen einreichen lassen. Bis dato hat sich leider nicht viel getan. Sehr schade und leider nicht mit der sonst sehr guten Qualität des Services von Starface vereinbar. Aber evt. erhalte ich ja nun hier direkt Hilfe. Folgende Problematik:

    +++

    Situation 1, die von uns mehrfach reproduziert wurde

    Nebenstelle A nimmt ein Telefonat entgegen. Nebenstelle A vermittelt das Gespräch intern an Nebenstelle B. An der Nebenstelle B wird das Telefonat nun mitgeschnitten per "record" am snom 370. Der Mitschnitt wird dann jedoch von Starface nicht NUR an den Benutzer der Nebenstelle B gesendet, der die Aufnahme initiiert hat, sondern AUCH an den Benutzer der Nebenstelle A.

    Situation 2, die von uns mehrfach reproduziert wurde

    Telefon Nebenstelle A klingelt. Benutzer von Nebenstelle B holt sich das Gespräch, da Nebenstelle A derzeit nicht besetzt. Nebenstelle B telefoniert und schneidet Gespräch per "record" am snom 370 mit. Der Mitschnitt wird dann per E-mail NICHT an Benutzer B geschickt sondern NUR an den Benutzer A.

    +++

    Dieser Fehler ist untragbar, da u.U. der Datenschutz nicht eingehalten wird. Stellen Sie sich nur mal vor, dass ein Bank-Berater aus der Zentrale ein Telefonat vermittelt bekommt, ein vertrauliches Gespräch mitschneidet und dieser Mitschnitt dann per E-mail in der Zentrale landet. Eine Katastrophe!

    Da ich keine Möglichkeit habe auf http://www.starface.com unmittelbar mit dem Support Kontakt aufzunehmen, bitte ich den Moderator dieses Forums, mein Problem direkt an die Verantwortlichen weiterzuleiten. Diese Problem darf nicht weiter bestehen und ist in unserem Anwendungberecih untragbar.


    EDIT: Verwenden übrigens die super-aktuellste Version auf der Starface-Appliance

    Besten Dank und Grüße,
    Florian Löffler

    MEXPERTS AG | Public Relations Unit
    Trimburgstrasse 2 | 81249 Muenchen | Germany
    Fon: +49 89 897361-18 | Mobile: +49 151 22650528
    E-Fax direct: +49 89-897361 -19 | Fax general: -29
    E-mail: mailto:florian.loeffler@mexperts.de
    Corporate Website: http://www.mexperts.de
    Press Portal: http://www.presseagentur.com
    News@Twitter: http://twitter.com/mexpertsag

    Sitz der Gesellschaft: München | Registergericht: München, HRB 141 171
    Vorstand: Kurt Löffler (Vorsitzender), Rolf Bach, Peter Gramenz, Florian Löffler
    Aufsichtsrat: Dipl.-Kfm. G.Steinbacher (Vorsitzender)